Andrea Dovizioso - © LAT

© LAT – Andrea Dovizioso übernahm in der Schlussphase die Spitzenposition

(Motorsport-Total.com) – Ducati-Werkspilot Andrea Dovizioso hat das erste Freie Training nach der Sommerpause mit einer Bestzeit abgeschlossen.

Der Vizeweltmeister fuhr in Brünn die schnellste Zeit im FT1 und verdrängte Weltmeister Marc Marquez (Honda) kurz vor dem Ende der Session von der Spitzenposition.

Zu Beginn der 45-minütige Session lag die Lufttemperatur bei knapp über 20°C. Der Asphalt hatte sich bereits auf 25°C aufgewärmt. Die Piloten fanden somit perfekte Bedingungen vor, um sich mit der 5,4 Kilometer langen Strecke vertraut zu machen und die Abstimmungen ihrer Maschinen zu optimieren.

Nach knapp der Hälfte der Session führte Marc Marquez die Wertung mit einer 1:56.948er-Runde an. Dahinter folgten mit Jack Miller (Pramac) und Andrea Dovizioso zwei Ducatis. Und auch Yamaha war beim Auftakt in Brünn schnell, denn Maverick Vinales und Valentino Rossi behaupteten sich in den Top 5. Honda-Ersatzpilot Stefan Bradl fand sich zur Halbzeit nur auf Position 20 wieder.

Fabio Quartararo und Andrea Iannone geraten aneinander
Zwischen Fabio Quartararo (Petronas-Yamaha) und Andrea Iannone (Aprilia) wurde es eng. Im Omega bummelte Iannone mit seiner Aprilia auf der Ideallinie, als Quartararo von hinten angestürmt kam und sich später über das Verhalten seines Kollegen ärgerte. Quartararo startete nicht ganz so stark ins FT1 wie bei den vergangenen Rennwochenenden. Der Sensations-Rookie aus Nizza lag 20 Minuten vor dem Ende der Session nur auf Position 14.

Franco Morbidelli (Petronas-Yamaha) und Alex Rins (Suzuki) verbesserten sich und verdrängten Valentino Rossi auf die siebte Position. Elf Minuten vor dem Ende der Session landete Pramac-Pilot Francesco Bagnaia in Kurve 13 im Kiesbett. Der Moto2-Weltmeister war das erste Sturzopfer im ersten Freien Training der MotoGP.

Sylvain Guintoli leitet Schlussoffensive ein
Vier Minuten vor dem Ende stürmte Suzuki-Wildcard-Starter Sylvain Guintoli überraschend auf die zweite Position. Es war der Beginn der Schlussoffensive. Wenig später schaffte Maverick Vinales den Sprung auf die zweite Position und auch KTM-Pilot Miguel Oliveira war schnell. Der Portugiese schob sich mit seiner Tech-3-KTM auf die dritte Position.

Ducati-Pilot Andrea Dovizioso übernahm zwei Minuten vor Sessionende die dritte Position. Maverick Vinales war erneut schnell unterwegs, lief aber auf Honda-Pilot Takaaki Nakagami auf und konnte den Japaner nicht schnell genug überholen.

Eine halbe Minute vor dem Ende des FT1 schob sich Andrea Dovizioso auf Position eins. Der Italiener unterbot Marc Marquez‘ Zeit um wenige Tausendstelsekunden. Die Uhr blieb bei 1:56.918 Minuten stehen.

Maverick Vinales und Marc Marquez duellieren sich
Maverick Vinales und Marc Marquez lieferten sich ein Duell, als würde es um den Sieg gehen. Beim finalen Versuch überholten sich die beiden Spanier mehrfach. Vinales setzte sich schlussendlich durch. Zeitenverbesserungen waren durch das Duell nicht möglich.

Somit blieb Dovizioso vorn. Dahinter folgten Marquez, Vinales und Oliveira. Guintoli komplettierte die Top 5. Mit Ducati, Honda, Yamaha, KTM und Suzuki schafften fünf verschiedene Hersteller den Sprung in die Top 5.

An Danilo Petruccis Werks-Ducati war eine neue Verkleidung montiert. Der Italiener fand sich nur auf Position 13 wieder. Besser lief es für Markenkollege Jack Miller, der sich als Sechster in den Top 10 behaupten konnte. Ebenfalls in den Top 10 landeten Tech-3-KTM-Pilot Hafizy Syahrin, Franco Morbidelli, Alex Rins und Valentino Rossi. Stefan Bradl beendete das erste Training auf der 22. Positon und war somit Vorletzter. Nur Johann Zarco (KTM) war langsamer.

Das zweite Freie Training wird um 14:10 Uhr gestartet.

Ergebnisse MotoGP FP1, Brünn 2019
MotoGP FP1 Brünn 2019 - © www.motogp.com

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.