Marc Marquez - © LAT

© LAT – Zum zweiten Mal in dieser Saison muss
Marc Marquez schon in Q1 antreten

(Motorsport-Total.com) – Das dritte Freie Training auf dem neuen Buriram-International-Circuit in Thailand brachte in der Schlussphase wie immer eine spannende Zeitenjagd.

Alle Fahrer versuchten sich einen Platz in den Top 10 zu sichern, die die automatische Qualifikation für Q2 bedeutet. Bei bereits 30 Grad Celsius am Vormittag wurden die schnellsten Rundenzeiten auf diesem neuen Kurs gefahren. Andrea Dovizioso (Ducati) setzte sich bei seiner Zeitattacke mit 1:30.399 Minuten an die Spitze.

Spannend machte es Marc Marquez. Der Honda-Fahrer wartete lange Zeit mit seiner fliegenden Runde und fiel im Klassement immer weiter zurück. Als der Weltmeister eine Minute vor Ablauf der Zeit mit einem weichen Hinterreifen die Attacke startete, befand er sich nicht mehr in den Top 10. Die letzte Runde musste passen, aber in Kurve 4 ging alles schief. Marquez fuhr zu schnell in die Linkskurve, das Vorderrad rutschte weg und er flog ins Kiesbett. Damit war er nur Elfter.

Zum zweiten Mal nach Barcelona in diesem Jahr muss Marquez schon in Q1 auf die Strecke fahren. Das ist ein kompletter Kontrast zum Bild während des Trainingsverlaufes zuvor, als mit den harten Reifen für das Rennen gearbeitet wurde. Marquez zeigte eine starke Pace und war praktisch der schnellste Mann auf der Strecke. Dovizioso war im ersten Sektor gleichauf, aber der Italiener verlor immer im kurvigen letzten Abschnitt die entscheidenden zweit Zehntel auf Marquez.

Drei Yamaha in den Top 10
Im Gegensatz zu Dovizioso machte Jack Miller (Pramac) mit der Vorjahres-Ducati im letzten Sektor Zeit gut. Mit einer starken Runde auf dem weichen Reifen katapultierte sich der Australier auf Platz zwei. Als Dritter folgte mit Maverick Vinales der erste Yamaha-Fahrer. Der Spanier war somit in allen Freien Trainings in den Top 3 zu finden. Sein Teamkollege Valentino Rossi ist als Siebter ebenfalls direkt für Q2 qualifiziert. Rossi verzichtete am Vormittag auf die neuen Winglets.

Zwischen den beiden Yamaha-Werksfahrern sortierten sich Cal Crutchlow (LCR-Honda), Danilo Petrucci (Pramac-Ducati) und Dani Pedrosa (Honda) ein. Hinter Rossi folgten Andrea Iannone mit der Suzuki, Johann Zarco (Tech-3-Yamaha) und Alvaro Bautista (Angel-Nieto-Ducati). Diese zehn Fahrer sind bereits für Q2 qualifiziert. Die Zeitabstände waren wieder extrem eng, denn 17 Fahrer befanden sich in einer Sekunde.

Jorge Lorenzo ist an diesem Wochenende nicht mehr dabei. Der Ducati-Fahrer verzichtet nach seinem heftigen Highsider am Freitag auf die weitere Teilnahme. Vor allem das verletzte linke Handgelenk macht ein Fahren unmöglich. Da Testfahrer Michele Pirro nicht in Thailand ist, gibt es keinen Ersatzfahrer für Lorenzo.

Das Qualifying beginnt um 09:10 Uhr MESZ. Davor findet noch ab 8:30 Uhr MESZ das vierte Freie Training statt.

Ergebnisse FP3 MotoGP Buriram, Thailand 2018

MotoGP Buriram FP3 - ©www.motogp.com

MotoGP Buriram FP3 – ©www.motogp.com

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.