Maverick Vinales - © LAT

© LAT – Maverick Vinales startet ins erste
Rennen der MotoGP-Saison von der
Pole-Position

(Motorsport-Total.com) – Maverick Vinales hat sich im Qualifying zum Großen Preis von Katar die erste MotoGP-Pole des Jahres gesichert.

Der Yamaha-Pilot umrundete den Losail International Circuit in 1:53.546 Minuten und verwies Andrea Dovizioso (Ducati/+0,198 Sekunden) und Marc Marquez (Honda/+0,199) damit auf die Plätze zwei und drei. Vinales? Teamkollege Valentino Rossi schaffte es nicht in Q2.

Der Polesetter hatte seine Bestzeit bereits im ersten Run aufgestellt und behielt sie bis zum Schluss. Zwar schickte sich Weltmeister Marqeuz im Windschatten von Danilo Petrucci (Ducati) noch an, die Spitze zu übernehmen, am Ende reichte es aber nur zu Rang drei. Petrucci blieb sogar nur auf Platz sieben hängen, nachdem er in FT4 noch eine beeindruckende Pace gezeigt hatte.

An die Spitze der zweiten Startreihe setzte sich Jack Miller (Pramac-Ducati), der in den letzten Minuten der Session auf Rang drei liegend stürzte und deshalb noch eine Position einbüßte. Hinter ihm platzierten sich Rookie Fabio Quartararo (Petronas-Yamaha), Cal Crutchlow (LCR-Honda) und Petrucci. Die Top 10 komplettierten Franco Morbidelli (Petronas-Yamaha), Takaaki Nakagami (LCR-Honda) und Alex Rins (Suzuki). Joan Mir (Suzuki) wurde Elfter vor Aleix Espargaro (Aprilia).

In Qualifying 1 waren mit Valentino Rossi (Yamaha) und Jorge Lorenzo (Honda) zwei große Namen zu finden. Beide hatten es nicht geschafft, sich nach den ersten drei Trainings direkt für Q2 zu empfehlen. Die Vorzeichen waren schlecht: Während Rossi bei kühleren Temperaturen einfach keine gute Pace fand, ging Lorenzo infolge seines Sturzes im dritten Freien Training mit Schmerzen an den Start.

Dennoch hatte sich der Honda-Pilot zur Halbzeit der 15-minütigen Session auf Platz zwei vorgekämpft und lag nur zwei Tausendstelsekunden hinter Cal Crutchlow (LCR-Honda). Rossi war mit mehr als einer halben Sekunde Rückstand zu diesem Zeitpunkt hingegen weit entfernt vom Einzug in Q2. Und dabei blieb es auch. Am Ende reichte es nur für Rang vier, sprich Startplatz 14.

Auch Lorenzo konnte seine Position nicht halten, nachdem er in Kurve zwei über das Vorderrad gestürzt war und die Session aufgrund der begrenzten Zeit nicht mehr aufnehmen konnte. Die zwei Topplätze sicherten sich letztlich Crutchlow und sein Teamkollege bei LCR-Honda Takaaki Nakagami. Rookie Francesco Bagnaia (Pramac-Ducati) verpasste Q2 knapp mit 0,041 Sekunden Rückstand.

Er geht am Sonntag von Startplatz 13 ins Rennen und damit direkt neben Altmeister Rossi, dessen Karten für eine gute Platzierung beim ersten Grand Prix der Saison denkbar schlecht stehen. Ebenfalls unzufrieden wird Lorenzo sein, der nach seinem Qualifying-Sturz noch auf Platz fünf verdrängt wurde. Das macht Startplatz 15 bei seinem Renndebüt für Honda am Sonntag.

Auf den weiteren Rängen folgen Pol Espargaro als bester KTM-Pilot (16.), Markenkollege Miguel Oliveira (17./Tech-3-KTM), Tito Rabat (18./Avintia-Ducati) Andrea Iannone (19./Aprilia) und Karel Abraham (20./Avintia-Ducati). KTM-Fahrer Johann Zarco stürzte wie schon im vierten Freien Training auch im Qualifying in Kurve zwei. Er wird von Position 21 ins Rennen gehen.

Langsamer waren nur Hafizh Syahrin (Tech-3-KTM) und Aprilia-Testpilot Bradley Smith, die schon in den Trainings stets das Schlusslicht bildeten. Im Qualifying 1 fehlten ihnen mehr als anderthalb Sekunden auf den Schnellsten der Session. Am Sonntag gehen die Piloten im Warm-up um 13:40 Uhr MEZ noch einmal bei Tageslicht auf die Strecke. Das Rennen startet dann um 18 Uhr unter Flutlicht.

Ergebnisse MotoGP Qatar 2019 Q2

Q2 Qatar 2019 - ©www.motoGP.com

Ergebnisse MotoGP Qatar 2019 Q1

Q1 Qatar 2019 - ©www.motoGP.com

Text von Juliane Ziegengeist

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.