Valentino Rossi - © Yamaha

© Yamaha – Auf Wiedersehen, Krankenhaus: Valentino Rossi kann die Reha beginnen

Nur etwas mehr als 24 Stunden nach seiner Operation ist Valentino Rossi aus dem Krankenhaus entlassen worden.

Der Yamaha-Fahrer war Freitagfrüh am Schien- und Wadenbeinbruch operiert worden, den er sich bei einem Motocross-Unfall am Donnerstag zugezogen hatte.

Nach nur einer Nacht in der „Azienda Ospedaliero-Universitaria Ospedali Riuniti“ in Ancona durfte der 38-Jährige die Klinik am Samstagvormittag um 10 Uhr bereits wieder verlassen.

„Ich hatte eine gute Nacht. Ich habe geschlafen und habe mich heute Früh gut gefühlt“, sagt Rossi in der offiziellen Pressemeldung des Teams. „Die Ärzte kamen zur Visite und haben mir das Okay gegeben, nach Hause zu gehen, wo ich mich noch viel besser ausruhen kann. Ich werde mit der Rehabilitation so schnell wie möglich beginnen und wir werden sehen, wie mein Körper reagiert, bevor wir irgendwelche Entscheidungen treffen.“

„Ich bedanke mich bei allen Mitarbeitern der Ospedali Riuniti in Ancona, aber auch beim Erste-Hilfe-Service von Urbino und dem 118-Service und allen Freunden, die mich besucht haben. Wie ich gestern gesagt habe, werde ich alles tun, um so schnell wie möglich wieder zurückzukommen.“ Die Ärzte sprechen von einer Zwangspause von 30 bis 40 Tagen.

Text von Petra Wiesmayr

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.