Jonathan Rea - © LAT

© LAT – Jonathan Rea kämpfte wie in Misano gegen Toprak Razgatlioglu

(Motorsport-Total.com) – Weltmeister Jonathan Rea (Kawasaki) hat in Donington auch den zweiten Hauptlauf gewonnen.

Nach den Siegen im ersten Rennen und im Sprintrennen setzte sich Rea erneut durch und kassierte beim Heimspiel die Maximalpunktzahl. Toprak Razgatlioglu (Puccetti-Kawasaki) musste sich knapp geschlagen geben. Ducati-Pilot Alvaro Bautista komplettierte das Podium. Sandro Cortese (GRT-Yamaha) wurde als 13. gewertet.

Titelverteidiger Jonathan Rea nahm das zweite Hauptrennen von der Pole-Position in Angriff. Er teilte sich die erste Startreihe mit seinen Kawasaki-Markenkollegen Toprak Razgatlioglu und Leon Haslam. Bei 20°C Lufttemperatur und mehr als 40°C Asphalttemperatur fanden die 17 WSBK-Piloten optimale Bedingungen vor.

Rea entschied den Start für sich, Razgatlioglu behauptete die zweite Position. Doch dahinter wurde es zwischen Haslam und Bautista eng. Ducati-Pilot Chaz Davies zeigte einen ordentlichen Start und beendete die erste Runde auf Position fünf. Hinter dem Vizeweltmeister bekämpften sich die drei Yamaha-Piloten Alex Lowes, Loris Baz und Michael van der Mark. BMW-Pilot Tom Sykes konnte beim Start nicht viel Boden gutmachen und fuhr auf Position neun.

Rea und Razgatlioglu duellieren sich an der Spitze
In Runde drei übernahm Razgatlioglu die Führung. In der Haarnadel ging der Türke an Rea vorbei. Bereits am Freitag stellte Rea klar, dass Razgatlioglu einer der Favoriten für den Sieg im Trockenen ist. Der Spätbremser mit der Puccetti-Kawasaki führte eine vier Fahrer starke Gruppe an, in der neben Rea auch Haslam und Bautista fuhren. Dahinter bildete sich eine Verfolgergruppe mit Davies, Baz, Lowes und Sykes.

Rea profitierte in Runde sechs von einem Fehler von Razgatlioglu und übernahm erneut die Führung. Die Top 4 lagen innerhalb von 0,8 Sekunden. Zur Verfolgergruppe klaffte eine Lücke von 1,3 Sekunden. Davies wurde auf die siebte Position durchgereicht. Baz war der neue Führende der Verfolgergruppe.

In Runde acht startete Razgatlioglu einen neuen Angriff und bremste sich in der Haarnadel an Rea vorbei. Der Türke führte das Rennen an, konnte Rea aber nicht abschütteln. Kurz vor der Halbzeit des Rennens mussten Haslam und Bautista etwas abreißen lassen.

Razgatlioglu lässt sich nicht abschütteln
Ein kleiner Fahrfehler in Runde zwölf kostete Razgatlioglu die Führung. Durch den Wechsel an der Spitze kamen Haslam und Bautista wieder näher an die Führenden heran und lagen wieder innerhalb einer Sekunde. Bautista schob sich in der 13. Runde an Haslam vorbei und hatte Glück, dass er nicht das Heck von Razgatlioglus Kawasaki traf.

Die Abstände in der Spitzengruppe wurden etwas größer. Die Yamaha-Piloten Baz und Lowes kamen näher an Haslam heran, der den Anschluss an die Top 3 verlor. Es entwickelte sich ein hartes Duell zwischen Baz und Lowes. Nachdem sich Lowes im Yamaha-Duell durchsetzen konnte, setzte er Haslam unter Druck.

An der Spitze fuhren Rea und Razgatlioglu identische Rundenzeiten. Bautista hatte vier Runden vor Rennende bereit drei Sekunden Rückstand. Eineinhalb Sekunden dahinter musste sich Haslam gegen die Angriffe von Lowes wehren.

Bautistas Platz auf dem Podium wackelt
Lowes konnte an Haslam vorbeiziehen und machte Jagd auf Bautista. Zwei Runden vor Rennende lag der Brite eine Sekunde hinter dem Spanier, der am Samstag seine Führung in der Meisterschaft verloren hatte.

Rea konnte sich eine Runde vor Rennende leicht von Razgatlioglu absetzen und steuerte einem weiteren Sieg entgegen. Der Titelverteidiger komplettierte ein perfektes Wochenende mit dem Sieg im zweiten Hauptrennen und baute seine Führung in der Meisterschaft weiter aus.

Razgatlioglu kam mit 0,365 Sekunden Rückstand ins Ziel. Bautista komplettierte das Podium und war mit Abstand bester Ducati-Pilot. Lowes wurde als Vierter gewertet und Haslam komplettierte die Top 5. Loris Baz, Tom Sykes, Michael van der Mark, Chaz Davies und Marco Melandri komplettierten die Top 10. Sandro Cortese kam auf der 13. Position ins Ziel.

Ergebniss WSBK Donington – Race2

WSBK Donington Race 2 - © www.worldsbk.com

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.