Jonathan Rea - © LAT

© LAT – Jonathan Rea baute seinen Vorsprung in der WM weiter aus

(Motorsport-Total.com) – Kawasaki-Pilot Jonathan Rea hat in Portimao auch das Superpole-Rennen gewonnen.

Der Weltmeister übernahm nach dem Start die Führung und kontrollierte das Rennen. Er kam mit 2,1 Sekunden Vorsprung auf WM-Rivale Alvaro Bautista (Ducati) ins Ziel. Yamaha-Pilot Alex Lowes komplettierte das Podium.

Jonathan Rea ging von der Pole-Position in das Superpole-Rennen über zehn Runden. Neben der Kawasaki mit der Nummer 1 standen Tom Sykes (BMW) und Sandro Cortese (GRT-Yamaha) ebenfalls in Reihe eins. Alvaro Bautista musste in Reihe zwei auf Startplatz sechs Platz nehmen. Markus Reiterberger (BMW) stand direkt dahinter auf Position neun.

Erneut gelang Rea der beste Start. Doch auch Cortese und Sykes kamen gut weg. Cortese verlor in den ersten Kurven aber einige Positionen. Chaz Davies (Ducati) startete nicht so gut wie im Samstagsrennen und machte kaum Positionen gut. Noch schlechter startete Alvaro Bautista ins Rennen, der von Startplatz sechs einige Positionen verlor.

Rea setzt sich zeitig vom Feld ab
Nach der ersten Runde führte Rea das Feld an. Dahinter folgten Tom Sykes, Leon Haslam (Kawasaki), Alex Lowes, Sandro Cortese, Marco Melandri (beide GRT-Yamaha), Toprak Razgatlioglu (Puccetti-Kawasaki), Michael van der Mark (Yamaha), Alvaro Bautista und Chaz Davies. Markus Reiterberger beendete die erste Runde auf Position 13.

Rea setzte sich zeitig an der Spitze ab. Dahinter geriet Sykes unter Druck von Lowes, der bereits an Haslam vorbeigezogen war. Cortese fuhr auf Position fünf und wurde von Razgatlioglu attackiert.

Lowes setzte sich gegen Sykes durch. Von hinten stürmte Bautista durchs Feld und überholte Razgatlioglu und wenig später auch Cortese. Auf der Geraden zog der Ducati-Pilot ohne Mühe an Corteses Yamaha vorbei. Ducati-Teamkollege Chaz Davies tat sich deutlich schwerer, Positionen gutzumachen und lag nach der Hälfte der Renndistanz nur auf Position neun.

Bautista bezwingt Lowes ohne Mühe
Bautista übernahm die dritte Position, indem er an Sykes und Haslam vorbeizog. Der Spanier fuhr die gleichen Rundenzeiten wie Rea an der Spitze, hatte aber bereits drei Sekunden Rückstand. Rea kontrollierte das Rennen an der Spitze und führte mit zwei Sekunden vor Lowes. Dahinter kam Bautista näher an die Yamaha mit der Nummer 22 heran.

Beim Beschleunigen auf die Gerade zog Bautista ohne Mühe an Lowes vorbei und ging als Zweiter in die letzte Runde. Damit war die Reihenfolge final: Rea gewann vor Bautista und Lowes. Razgatlioglu entschied das Kawasaki-Duell mit Haslam und wurde Vierter. Michael van der Mark kam auf Position sechs ins Ziel.

Tom Sykes stellte für BMW ein Top-7-Ergebnis sicher. Sandro Cortese kam mit sieben Sekunden Rückstand als Achter ins Ziel. Loris Baz kassierte den finalen Punkt. Chaz Davies ging als Zehnter leer aus. Markus Reiterberger wurde auf Position 14 gewertet.

Das zweite Hauptrennen wird um 15:00 Uhr (MESZ) gestartet.

Ergebniss WSBK Portimao – Superpole Race2
Superpole Race Portimao 2019 - © www.worldsbk.com

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.