Xavi Vierge - © Motorsport Images

© Motorsport Images – Am Donnerstag wird Xavi Vierge an der verletzten rechten Hand operiert

(Motorsport-Total.com) – Xavi Vierge hat sich bei seinem schweren Sturz im zweiten Hauptrennen der Superbike-WM in Misano verletzt.

Der Honda-Fahrer ist zu diesem Zeitpunkt am Sonntagnachmittag in ein enges Duell mit Axel Bassani (Motocorsa-Ducati) verwickelt gewesen.

In Runde 10 überholte Vierge Bassani und war neuer Fünfter. Aber zwei Umläufe später flog Vierge in der schnellen Rechtskurve Curvone (Kurve 11) ab. „Ich glaube, als mich Axel überholt hat, hat er mein Vorderrad berührt“, schildert Vierge den Vorfall.

„Deshalb hatte ich plötzlich die Streckenbegrenzung vor mir und musste abspringen. Ich hatte großes Glück, denn ich bin mit hohem Tempo auf dem Boden aufgeschlagen.“ Die berühmt berüchtigte Curvone nimmt die Superbike-WM mit rund 270 km/h.

„Nach den ersten Checks sieht es so aus, dass ich mir etwas in der rechten Hand gebrochen habe“, berichtet Vierge weiter. Am Montag flog der Superbike-Rookie von Italien nach Spanien und lies sich in der Dexeus-Klinik in Barcelona von Doktor Xavier Mir untersuchen.

Dabei wurden in der rechten Hand sechs Brüche festgestellt. Zwei davon müssen operiert werden. Dabei handelt es sich um den fünften Mittelhandknochen sowie einen Handwurzelknochen. Die Operation an diesen beiden Verletzungen ist für Donnerstag geplant.

„Nachdem ich bei mehr als 260 km/h vom Motorrad gesprungen bin, muss ich froh sein, dass ich nur einige gebrochene Knochen in der rechten Hand habe“, kommentiert Vierge auf Twitter. Eine leichte Gehirnerschütterung konnte zunächst auch nicht ausgeschlossen werden.

Da Vierge bei dem Sturz auch einen Schlag auf den Kopf bekommen hat, muss man aus Vorsicht drei Tage warten, bis man den Eingriff durchführen kann. Deshalb ist die Handoperation für Donnerstag vorgesehen. Das nächste Rennen in Donington (Großbritannien) findet Mitte Juli statt.

Da Vierge bei dem Sturz auch einen Schlag auf den Kopf bekommen hat, muss man aus Vorsicht drei Tage warten, bis man den Eingriff durchführen kann. Das nächste Rennen in Donington (Großbritannien) findet Mitte Juli statt.

Vierges bestes Saisonergebnis war Rang vier im Superpole-Rennen in Misano. Sein Teamkollege Iker Lecuona hat es im zweiten Hauptrennen in Assen als Dritter auf das Podest geschafft. Honda befindet sich nach zwölf Rennen auf dem vierten Platz der Markenweltmeisterschaft.

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.