Yamaha R1 - © Yamaha

© Yamaha – Die neue Yamaha R1 für
Alex Lowes und Michael van der Mark

Die WSBK-Saison 2018 ist für das Crescent-Yamaha-Team die dritte Saison mit der aktuellen R1.

Nach einer durchwachsenen Debütsaison mit vielen Rückschlägen ging es im Vorjahr aufwärts. Sechs Mal schafften es die Yamaha-Piloten aufs Podium. In diesem Jahr wollen Alex Lowes und Michael van der Mark noch mehr erreichen. Siege sind das erklärte Ziel.

Technisch hat sich von 2017 zu 2018 nicht viel getan. Die Yamaha R1 wurde nur in kleinen Details verbessert und angepasst. Das neue Reglement schreibt vor, dass der Vierzylindermotor der R1 nur noch 14.700 Umdrehungen hoch drehen darf. Doch laut Insidern sollen die R1-Motoren ohnehin nicht viel höher gedreht haben.

Yamaha gibt bei der WSBK-Maschine eine Leistung von mehr als 220 PS an. Die Serienmaschine kommt auf 200 PS. Das Reglement schreibt ein Mindestgewicht von 168 Kilogramm vor. Bei den Komponenten bleibt Yamaha den etablierten Zulieferern Brembo, Öhlins und Magneti Marelli treu.

Bei den bisherigen Wintertests präsentierte sich Yamaha in starker Form. Da sich Ducati noch zurückhielt, waren Lowes und van der Mark meist die ersten Verfolger von Jonathan Rea und Tom Sykes an der Spitze.

Motor: wassergekühlter Viertakt-Vierzylindermotor
Hubraum: 998 Kubikzentimeter
Bohrung: 79,0 Millimeter
Hub: 50,9 Millimeter
Leistung: über 220 PS
Kupplung: Mehrscheiben-Nasskupplung
Motorsteuerung: Magneti Marelli
Getriebe: 6 Gänge
Rahmen: Aluminium-Deltabox-Chassis
Federelemente vorn: Öhlins 42-Millimeter-Upside-Down-Gabel, 130 Millimeter Federweg
Federelemente hinten: Öhlins Federbein, Schwinge mit Umlenkung, 120 Millimeter Federweg
Bremse vorn: Brembo, zwei 336-Millimeter-Scheiben
Bremse hinten: Brembo, eine 218-Millimeter-Scheibe
Reifen vorn: Pirelli 120/70 17 Zoll
Reifen hinten: Pirelli 200/50 17 Zoll
Länge: 2.055 Millimeter
Breite: 690 Millimeter
Höhe: 1.150 Millimeter
Sitzhöhe: 855 Millimeter
Radstand: 1.450 Millimeter (+/-15 Millimeter)
Bodenfreiheit: 130 Millimeter
Gewicht: 168 Kilogramm
Tankinhalt: 24 Liter

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.