Ob auf der Autobahn oder der Landstraße – Motorradtouren machen auf allen Straßen großen Spaß. Schließlich vermittelt das Motorradfahren die ultimative Freiheit. Allerdings möchte eine Tour gut geplant sein. Das gilt nicht nur für die Strecke, sondern auch für die Ausrüstung. In diesem Artikel soll es daher um die sechs wichtigsten Dinge gehen, die auf einer Motorradtour durch Slowenien auf keinen Fall fehlen dürfen.

So wenig wie möglich – so viel wie nötig
Eine Motorradtour durch ein fremdes Land hat immer etwas von Survival. Nur wer sich gut auf die Reise vorbereitet und alle möglichen Szenarien durchdacht hat, wird am Ende großartige Momente erleben. Jedoch sollte die Ausrüstung nicht zu umfangreich werden, um das zulässige Gesamtgewicht nicht zu überschreiten. Darüber hinaus bedeutet jeder zusätzliche Gegenstand einen kleinen Verlust an Komfort. Die nun folgenden Dinge müssen jedoch unbedingt am Körper getragen bzw. in den Motorradtaschen untergebracht werden.

#1: Die Ausrüstung am Körper
Die wichtigsten Dinge sollten stets am Körper getragen werden. Neben der Sturmhaube, dem Helm, der Motorradjacke sowie den Handschuhen gilt dies natürlich auch für die Schuhe. In den einzelnen Taschen können anschließend Bargeld, der Reisepass/Personalausweis, die Fahrzeugpapiere und der Führerschein untergebracht werden. So kann eine mögliche Fahrzeugkontrolle schnell und unkompliziert abgeschlossen werden, ohne absteigen zu müssen.

#2: Die Navigation / das Smartphone
Ohne ein gutes Navigationssystem mit GPS-Funktion kann die Motorradtour schnell zu einem stressigen Erlebnis werden. Gerade wenn man auf fremden Straßen in Slowenien unterwegs ist, ist Orientierung sehr wichtig. Am besten geeignet ist hierfür das Smartphone. Auf dem Kartendienst des Vertrauens lässt sich die geplante Route offline abspeichern. So ist die Strecke selbst an entlegensten Straßen gesichert. Selbstverständlich gehört zum Smartphone auch eine starke Powerbank dazu, sollte der Akku schneller zu Neige gehen als geplant.

#3: Die leicht zugänglichen Dingen
Im Tankrucksack werden all die Dinge untergebracht, die ebenfalls wichtig sind und schnell zur Hand genommen werden können. Dazu gehört zum Beispiel die Reiseverpflegung. Ausreichend Wasser und kleines Snacks sind gerade auf langen Strecken sehr wichtig. Sehr nützlich können zudem ein Stift und ein Block sein, sollte man etwas notieren müssen. Und an sonnigen Tagen sollte hier auch eine Tube Sonnencreme zu finden sein.

#4: Ersatzteile, Werkzeug und Erste-Hilfe-Tasche
Vor einem Sturz oder einer Panne ist kein Biker gefreit. Um auch in solchen Ausnahmesituationen alles unter Kontrolle zu haben, lohnt es sich einige Ersatzteile einzupacken. Dazu gehören z. B. Zündkerzen und Ersatzglühbirnen. Auch das dazugehörige Werkzeug darf natürlich nicht fehlen. Und um eine Unfallstelle nach Vorschrift abzusichern, müssen ein Warndreieck und Warnwesten jederzeit im Gepäck zu finden sein.

#5: Die passende Vignette
Für die Nutzung der Autobahnen und Schnellstraßen fallen in Slowenien Mautgebühren an. Das Mautsystem des Landes wurde erst Anfang 2022 auf die digitale Vignette umgestellt. Eben diese Vignette Slowenien – auch für Motorräder – kann online bestellt werden. Für die Online Vignette muss das amtliche Kennzeichen des Motorrades angegeben werden. Die Vignetten-Kontrollen finden vielerorts bereits digital statt, sodass keinerlei Polizei mehr notwendig ist.

#6: Hygieneartikel & Kleidung
Wer über viele hundert Kilometer Strecke unterwegs ist, muss ab und an Stopps machen. Um während der Erholungsphase im Hotel oder beim Besuch einer Sehenswürdigkeit die Klamotten wechseln zu können, sollten einige Hosen, T-Shirts und eine Jacke mitgenommen werden. Auch einige Socken und Unterhosen zum Wechseln sind wichtig. Und um in der Unterkunft der alltäglichen Körperhygiene nachzugehen, sollte noch ausreichend Platz für eine Zahnbürste, Zahnpasta, einen Kamm, einen Rasierer und ein Deo gelassen werden. Die Ausrüstung kann an dieser Stelle noch erweitert werden, sollten noch individuelle Dinge wie Medikamente oder ähnliches vonnöten sein.

Dieser Beitrag wurde unter Touring abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.