Cal Crutchlow - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – LCR-Pilot Cal Crutchlow hat mit der 2015er-Honda seine Schwierigkeiten

Honda-Pilot Cal Crutchlow erlebte bisher eine Saison mit Höhen und Tiefen. Nach 14 von 18 Rennen ist der Brite mit 88 Zählern WM-Neunter.

Den Kampf um die Vormachtstellung unter den Satelliten-Fahrern hat Crutchlow vermutlich schon verloren – zu groß ist der Rückstand auf Landsmann Bradley Smith. 55 Punkte liegt der LCR-Pilot hinter seinem ehemaligen Tech-3-Teamkollegen zurück.

Bisher war es für die Honda-Piloten nicht einfach, die RC213V des aktuellen Jahrgangs zu zähmen. Honda-Werkspilot Marc Marquez kehrte nach sieben Rennen zum Vorjahres-Chassis zurück und kommt seitdem besser zurecht. Für die Kunden-Teams war die Rückkehr zum 2014er-Rahmen keine Option. Crutchlow und Landsmann Scott Redding müssen die Saison mit dem 2015er-Chassis beenden.

Zu Saisonbeginn kam Crutchlow mit seinem neuen Arbeitsgerät gut zurecht. Es schien, als ob der LCR-Pilot der erste Verfolger der Werkspiloten ist. Beim dritten Rennen der Saison gelang Crutchlow erstmals der Sprung aufs Podium. Vorgänger Stefan Bradl holte in drei Jahren bei LCR nur ein Top-3-Ergebnis – zu wenige für die hohen Ansprüche von HRC. Doch von Podestplätzen war Crutchlow im Laufe der Saison ebenfalls weit entfernt.

Bei den Rennen in Le-Mans, Mugello und Barcelona kassierte der Honda-Pilot drei Nuller in Folge. Mehr als sechste Plätze waren danach nicht drin. In Aragon wurde Crutchlow als Siebter immerhin bester Nicht-Werkspilot. „Ich bin einigermaßen zufrieden“, bemerkt HRC-Manager Livio Suppo im Gespräch mit ‚MotoGP.com‘. Suppo macht kein Geheimnis daraus, dass er dem Briten mehr zutraute.

„Ehrlich gesagt erwartete ich mehr von Cal. Ich weiß, dass er das Potenzial hat, schneller zu fahren. Zu Saisonbeginn war er schneller als jetzt. Das ist merkwürdig“, grübelt der HRC-Manager. „Anstatt sich besser an die Maschine zu gewöhnen wurde es schwieriger. Mit Sicherheit ist unser Motorrad in der laufenden Saison schwer abzustimmen. Es ist seine erste Saison mit Honda. Ich denke, dass es bei ihm in der neuen Saison besser laufen wird.“

Text von Sebastian Fränzschky & David Emmett

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *