Marc Marquez © Repsol

© Repsol – Der Fahrstil von Marc Marquez wird 2013 für viel Unterhaltung sorgen

(Motorsport-Total.com) – Dass Marc Marquez in der MotoGP früher oder später Siege einfahren wird, hat wohl niemand bestreitet, der den jungen Spanier in den vergangenen Jahre genauer beobachtet hat.

Doch dass der amtierende Moto2-Weltmeister bereits bei seinem dritten Test Bestzeiten fährt, erstaunte die Experten dann doch. Obwohl der Honda-Werkspilot mit Dani Pedrosa, Jorge Lorenzo und Valentino Rossi drei Konkurrenten hat, die deutlich mehr Erfahrung haben, konnte sich Marquez beim Austin-Test an der Spitze behaupten.

„Es ist beeindruckend“, gesteht auch Ducati-Werkspilot Nicky Hayden. „Um das festzustellen, braucht man mich nicht. Ich denke, niemand hat angezweifelt, dass er schnell sein wird. Egal, ob in der 125er, der Moto2 oder sonst wo – wenn man schnell ist, dann ist man schnell.“ Wie schnell Marquez schnell war, verblüfft dann aber auch Hayden, der 2013 seine elfte Saison in der Königsklasse bestreiten wird.

„Ich würde sagen, dass es unerwartet war, dass er so schnell so flott ist und dann auch noch so konstant fährt. Ehrlich gesagt hätten wir ihm gerne noch etwas mehr Zeit dafür gelassen“, scherzt der US-Amerikaner. „Er wird dem Sport gut tun. Er fährt sehr hart und ist sehr hungrig. Wenn er gesund bleibt, wird er die Dinge in dieser Saison durchmischen. Er ist absolut beeindruckend ,sehr schnell und hat einen eigenen Stil. Er könnte die Dinge in der MotoGP und dem Straßensport verändern.“

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *