Jorge Lorenzo - © Yamaha

© Yamaha – Jorge Lorenzo liegt in der Meisterschafts- wertung nur noch 14 Punkte zurück

Die MotoGP-WM 2015 bleibt weiterhin spannend: Jorge Lorenzo sicherte sich im MotorLand Aragon (Spanien) vor heimischer Kulisse seinen sechsten Saisonsieg und verkürzte den Rückstand auf seinen Yamaha-Teamkollegen Valentino Rossi auf 14 Punkte.

Das Duell des Tages gab es um Platz zwei. Dani Pedrosa (Honda) und Rossi lieferten sich bis zum Schluss einen engen, spannenden und fairen Zweikampf um den zweiten Platz. Pedrosa setzte sich knapp durch und wurde von den spanischen Fans gefeiert. Rossi kam als Dritter über die Linie und verlor neun wichtige WM-Zähler auf Lorenzo.

Lorenzo schnappte sich schon beim Start die Führung und gab sie bis ins Ziel nicht mehr ab. In der ersten Runde hängte sich Pole-Setter Marc Marquez (Honda) an das Hinterrad der Startnummer 99, doch schon in der zweiten Runde war alles vorbei. Marquez stürzte schon zum fünften Mal in diesem Jahr. „Ich muss mich beim Team und meinen Fans entschuldigen, denn es war mein Fehler“, ärgert sich Marquez, der sich damit endgültig von seiner Titelverteidigung verabschieden kann.

In der Folge hatte Lorenzo leichtes Spiel. Er baute sich rasch ein Polster von rund drei Sekunden auf und verwaltete seinen Vorsprung bis zum Ende. „Ich hatte wie immer einen guten Start“, lächelt der Sieger im Parc Ferme. „Ich wollte alles geben, was gut funktionierte. Marc war am Limit, aber ich rechnete nicht mit seinem Sturz. Danach konnte ich durchatmen. Ich musste das komplette Rennen pushen, weil Dani etwa drei Sekunden zurück lag und ich den Vorsprung nicht weiter vergrößern konnte.“

Dahinter spielte sich der tolle Zweikampf zwischen Pedrosa und Rossi ab, der 62.000 Fans auf den Tribünen von den Sitzen riss. „Er war in einigen Kurven schneller. Ich hörte ihn ständig am Kurvenausgang und hatte am Ende etwas weniger Grip“, schildert Pedrosa das Duell aus seiner Sicht. „Ich musste mich vor ihm behaupten, um Platz zwei zu retten. Ich weiß gar nicht mehr, wie oft wir uns überholten. Es war toll, den zweiten Platz zu holen.“

Rossi zeigte sich als fairer Verlierer. Im Parc Ferme fielen sich die beiden um den Hals. „Ich probierte alles, doch Dani konnte stets kontern. Ich probierte es immer wieder, aber er hatte stets eine Antwort“, atmet der Publikumsliebling durch. „Dennoch war es ein gutes Rennen. Im Vergleich zum Training waren wir schneller. Ich wusste, dass es schwierig wird, Dani zu schlagen. Ich hätte gern mehr Punkte geholt, doch es war auch so ein gutes Rennen.“ Yamaha ist mit diesen beiden Podestplätzen schon vorzeitig Teamweltmeister.

Hinter den Topstars biss Ducati-Pilot Andrea Iannone die Zähne zusammen und fuhr als Vierter über die Ziellinie. Der Italiener hatte sich erst vor einer Woche seine ohnehin schon angeschlagene linke Schulter ausgekugelt und hatte das ganze Wochenende Schmerzen. Sein Teamkollege Andrea Dovizioso kam noch von Startplatz 13 bis auf Rang fünf nach vorne. Dovizioso setzte sich in einer größeren Gruppe gegen Aleix Espargaro (Suzuki), Cal Crutchlow (LCR-Honda) sowie das Tech-3-Duo Bradley Smith und Pol Espargaro durch.

Pramac-Pilot Yonny Hernandez belegte den zehnten Platz, während sein Teamkollege Danilo Petrucci zum ersten Mal in diesem Jahr stürzte und ausschied. Die Positionen elf bis 15 gingen an Maverick Vinales (Suzuki), Scott Redding (Marc-VDS-Honda), Alvaro Bautista (Aprilia), Eugene Laverty und Nicky Hayden (beide Aspar). Stefan Bradl (Aprilia) lag lange in den Punkterängen und ging am Ende als 18. leer aus. Der nächste Grand Prix findet am 11. Oktober in Motegi (Japan) statt.

Ergebnisse Rennen MotoGP Aragon:

1 25 99 Jorge LORENZO SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 41’44.933 167.8
2 20 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 41’47.616 167.6 2.683
3 16 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 41’47.706 167.6 2.773
4 13 29 Andrea IANNONE ITA Ducati Team DUCATI 41’52.791 167.3 7.858
5 11 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 42’09.255 166.2 24.322
6 10 41 Aleix ESPARGARO SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 42’09.762 166.2 24.829
7 9 35 Cal CRUTCHLOW GBR LCR Honda HONDA 42’10.300 166.1 25.367
8 8 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 42’10.436 166.1 25.503
9 7 44 Pol ESPARGARO SPA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 42’11.385 166.0 26.452
10 6 68 Yonny HERNANDEZ COL Octo Pramac Racing DUCATI 42’28.822 164.9 43.889
11 5 25 Maverick VIÑALES SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 42’29.188 164.9 44.255
12 4 45 Scott REDDING GBR EG 0,0 Marc VDS HONDA 42’33.109 164.6 48.176
13 3 19 Alvaro BAUTISTA SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 42’34.688 164.5 49.755
14 2 50 Eugene LAVERTY IRL Aspar MotoGP Team HONDA 42’35.204 164.5 50.271
15 1 69 Nicky HAYDEN USA Aspar MotoGP Team HONDA 42’35.297 164.5 50.364
16 8 Hector BARBERA SPA Avintia Racing DUCATI 42’35.655 164.5 50.722
17 76 Loris BAZ FRA Forward Racing YAMAHA FORWARD 42’36.930 164.4 51.997
18 6 Stefan BRADL GER Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 42’38.339 164.3 53.406
19 43 Jack MILLER AUS LCR Honda HONDA 42’41.792 164.1 56.859
20 63 Mike DI MEGLIO FRA Avintia Racing DUCATI 42’44.540 163.9 59.607
21 24 Toni ELIAS SPA Forward Racing YAMAHA FORWARD 43’00.170 162.9 1’15.237
Not classified
17 Karel ABRAHAM CZE AB Motoracing HONDA 20’51.886 160.6 12 laps
9 Danilo PETRUCCI ITA Octo Pramac Racing DUCATI 16’30.763 166.0 14 laps
15 Alex DE ANGELIS RSM E-Motion IodaRacing Team ART 9’22.518 162.4 18 laps
93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 1’50.515 165.4 22 laps

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *