© Honda Pro Images - Marc Marquez verzeichnete in Kurve 14 einen harmlosen Ausrutscher

© Honda Pro Images – Marc Marquez verzeichnete in Kurve 14 einen harmlosen Ausrutscher

Weltmeister Marc Marquez setzte in Silverstone auch am Samstagvormittag seine dominante Vorstellung fort, obwohl der Spanier auch einmal zu Boden ging. Marquez fuhr im dritten Freien Training mit einer Runde in 2:01.906 Minuten die Bestzeit.

Damit blieb der zehnfache Saisonsieger auch unter dem Rundenrekord. Allerdings stürzte der Honda-Werksfahrer rund 14 Minuten vor Ablauf der Trainingszeit in Kurve 14. Bei niedriger Geschwindigkeit war Marquez das Vorderrad weggerutscht. Es war ein harmloser Crash, denn in der Schlussphase war er mit der Ersatzmaschine wieder auf der Strecke.

Am Samstagvormittag zeigte auch Ducati wieder die Stärke über eine schnelle Runde mit dem weicheren Hinterreifen. Andrea Dovizioso kam der Marquez-Bestzeit bis auf 34 Tausendstelsekunde nahe und belegte Platz zwei. Andrea Iannone vom Pramac-Team belegte Rang neun. Dagegen wurde Lokalmatador Cal Crutchlow nur 15. und muss am Nachmittag im Qualifying im ersten Abschnitt antreten. Crutchlow verbesserte seine Freitagszeit nicht. Brünn-Sieger Dani Pedrosa (Honda) kam deutlich besser zurecht als noch am ersten Trainingstag und schob sich auf Platz drei.

Auch das Yamaha-Werksteam war im dritten Freien Training deutlich besser unterwegs als noch am Vortag. Valentino Rossi und Jorge Lorenzo belegten die Positionen vier und fünf. Der Rückstand auf Marquez betrug rund vier Zehntelsekunden. Tech-3-Pilot Pol Espargaro klassierte sich als Sechster, während sein Teamkollege Bradley Smith Achter wurde und damit der beste Brite war. Der Deutsche Stefan Bradl (LCR-Honda) belegte Rang sieben und ist damit sicher für Q2 qualifiziert.

Allerdings stürzte Bradl in den Schlussminuten von seiner RC213V und stapfte davon. Er blieb unverletzt. Ebenfalls für Q2 qualifiziert ist Aleix Espargaro (Forward-Yamaha), der als Zehnter der beste Open-Vertreter war. Dagegen muss das Gresini-Team mit beiden Fahrern im Qualifying in Q1 antreten. Alvaro Bautista und Scott Redding belegten hinter Yonny Hernandez (Pramac-Ducati) die Plätze zwölf und 13. Der Brite konnte seine Zeit vom Vortag nicht verbessern.

Direkt für Q2 qualifiziert:
Marc Marquez (Honda)
Andrea Dovizioso (Ducati)
Dani Pedrosa (Honda)
Valentino Rossi (Yamaha)
Jorge Lorenzo (Yamaha)
Pol Espargaro (Tech-3-Yamaha)
Stefan Bradl (LCR-Honda)
Bradley Smith (Tech-3-Yamaha)
Andrea Iannone (Pramac-Ducati)
Aleix Espargaro (Forward-Yamaha)

Teilnehmer in Q1:
Yonny Hernandez (Pramac-Ducati)
Alvaro Bautista (Gresini-Honda)
Scott Redding (Gresini-Honda)
Karel Abraham (Cardion-Honda)
Cal Crutchlow (Ducati)
Hiroshi Aoyama (Aspar-Honda)
Alex de Angelis (Forward-Yamaha)
Leon Camier (Aspar-Honda)
Michael Laverty (PBM)
Danilo Petrucci (Ioda)
Hector Barbera (Avintia)
Mike di Meglio (Avintia)
Broc Parkes (PBM)

Ergebnisse MotoGP Silverstone FP3:

1 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 2’01.906 8 12 322.5
2 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 2’01.940 13 15 0.034 0.034 322.9
3 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 2’02.116 15 16 0.210 0.176 323.4
4 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 2’02.243 16 18 0.337 0.127 319.5
5 99 Jorge LORENZO SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 2’02.359 14 15 0.453 0.116 320.5
6 44 Pol ESPARGARO SPA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 2’02.368 15 18 0.462 0.009 324.9
7 6 Stefan BRADL GER LCR Honda MotoGP HONDA 2’02.564 15 15 0.658 0.196 324.5
8 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 2’02.605 16 16 0.699 0.041 323.6
9 29 Andrea IANNONE ITA Pramac Racing DUCATI 2’02.726 17 17 0.820 0.121 323.7
10 41 Aleix ESPARGARO SPA NGM Forward Racing FORWARD YAMAHA 2’02.886 13 14 0.980 0.160 313.7
11 19 Alvaro BAUTISTA SPA GO&FUN Honda Gresini HONDA 2’02.912 15 16 1.006 0.026 322.5
12 68 Yonny HERNANDEZ COL Energy T.I. Pramac Racing DUCATI 2’02.912 15 17 1.006 320.3
13 45 Scott REDDING GBR GO&FUN Honda Gresini HONDA 2’03.368 15 16 1.462 0.456 307.3
14 17 Karel ABRAHAM CZE Cardion AB Motoracing HONDA 2’03.845 14 16 1.939 0.477 310.7
15 35 Cal CRUTCHLOW GBR Ducati Team DUCATI 2’04.319 5 18 2.413 0.474 321.2
16 7 Hiroshi AOYAMA JPN Drive M7 Aspar HONDA 2’04.350 11 14 2.444 0.031 314.5
17 15 Alex DE ANGELIS RSM NGM Forward Racing FORWARD YAMAHA 2’04.655 7 18 2.749 0.305 316.1
18 2 Leon CAMIER GBR Drive M7 Aspar HONDA 2’04.735 7 13 2.829 0.080 305.3
19 70 Michael LAVERTY GBR Paul Bird Motorsport PBM 2’05.732 13 13 3.826 0.997 305.4
20 9 Danilo PETRUCCI ITA Octo IodaRacing Team ART 2’06.021 15 16 4.115 0.289 302.3
21 8 Hector BARBERA SPA Avintia Racing AVINTIA 2’06.053 13 13 4.147 0.032 306.2
22 63 Mike DI MEGLIO FRA Avintia Racing AVINTIA 2’06.909 14 14 5.003 0.856 300.3
23 23 Broc PARKES AUS Paul Bird Motorsport PBM 2’07.648 13 14 5.742 0.739 301.0

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *