Sandro Cortese - © IntactGP

© IntactGP – 2016 will Sandro Cortese endlich der erste Sieg in der Moto2 gelingen

Für IntactGP-Pilot Sandro Cortese verliefen die ersten drei Jahre in der Moto2-Klasse nicht nach Wunsch.

Nur zweimal stand der 26-Jährige auf dem Podium, der erste Sieg blieb dem Moto3-Champion von 2012 bislang verwehrt. In der Endabrechnung standen in den Jahren von 2013 bis 2015 die Plätze 19, 9 und 11 zu Buche.

Als Fazit blieb dem bayerischen Rennstall bisher nur zu konstatieren, dass die Ziele noch nicht erreicht wurden.

Ende 2015 meldete sich auch IntactGP-Teammanager Jürgen Lingg zu Wort und ging mit seinem Fahrer hart ins Gericht. Cortese ließe sich zu leicht ablenken, man habe vieles versucht, den Durchbruch mit ihm aber noch nicht geschafft. In der Konsequenz verpflichtete IntactGP für die Saison 2016 mit dem zweimaligen Moto2-Rennsieger Jonas Folger erstmalig einen zweiten Piloten, der „Platzhirsch“ Cortese ordentlich einheizen soll.

Für den Berkheimer geht es in der ab 20. März beginnenden Saison (zum Moto2-Kalender) also um die Wurst – entsprechend kämpferisch gibt er sich im Interview mit ‚Motorsport-Total.com‘. Cortese: „Jede Niederlage hat mich besser gemacht. Ich werde stark zurückkommen – der Zeitpunkt dafür ist da.“ Einer der Gründe für die ausbleibenden Resultate der vergangenen Jahre sei eine Vielzahl von Verletzungen gewesen, die ihn immer wieder zurückgeworfen hätten.


Der Kritik stellt sich Cortese offensiv gegenüber – auch wenn ihm klar ist, dass er die Top-Resultate bislang noch nicht liefern konnte. „Das heißt aber nicht, dass ich schlecht bin oder das Team schlecht ist. Oder ich schlecht und das Team super oder umgekehrt. Wir gewinnen und verlieren zusammen. Ich weiß, dass ich alles für den Rennsport gebe.“

Ob der 26-Jährige nach den vielen Enttäuschungen und Verletzungen je ans Aufgeben dachte, ob er seine Herangehensweise für die neue Saison ändert und wie er dem Team-Duell gegen Jonas Folger entgegen sieht, lesen Sie morgen im ausführlichen Interview auf ‚Motorsport-Total.com‘.

Text von Daniel Halder

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *