Daniel Pedrosa - © Repsol

© Repsol – Rückschlag für Dani Pedrosa: Sitzt der Spanier in Jerez wieder auf der Honda?

WM-Mitfavorit Dani Pedrosa wird bei den beiden kommenden Rennwochenenden fehlen. Das hat HRC am Donnerstagmittag bestätigt.

Der Spanier hat sich nach dem Saisonauftakt in Katar entschieden, sich am Freitag in Madrid ein drittes Mal am rechten Unterarm operieren zu lassen. Doktor Angel Villamor wird die Operation durchführen. Pedrosa hat durch das bei den MotoGP-Piloten gefürchteten Armpump-Problem seit mehr als einem Jahr Schmerzen. In Katar kämpfte sich Pedrosa über die Distanz und stellte nach dem Rennen klar, keine weiteren Grand Prix zu bestreiten, wenn das Problem nicht gelöst werden kann.

MotoGP-Arzt Doktor Mir riet Pedrosa von einer dritten Operation ab, da das Risiko groß ist, die Situation zu verschlimmern. Im vergangenen Jahr entschied sich Pedrosa dazu, sich nach dem Jerez-Wochenende ein zweites Mal operieren. Doch die Beschwerden ließen nicht nach und Pedrosa blieb bei einigen Rennen blass. Dennoch verzichtete der Spanier darauf, das Problem an die Öffentlichkeit zu bringen und informierte lediglich seine Crew.

„Natürlich ist das nicht die erhoffte Nachricht, die ich bekanntgeben wollte. Nachdem ich mit einigen Spezialisten sprach, denen ich vertraue, haben alle zugestimmt, dass dies die einzige Option für mich ist. Am Freitag werde ich operiert. Sie setzen auf eine spezielle Technik, um die Wunde zu schließen, damit dieses Problem nicht mehr zurückkehrt. Hoffen wir, dass es ein Erfolg wird“, bemerkt Pedrosa.

In Austin und Rio Hondo wird HRC-Testfahrer Hiroshi Aoyama auf Pedrosas Werks-Honda steigen. Der Japaner kennt die 2015er-Maschine durch die Vorsaison-Tests und war somit für HRC die logische Konsequenz. Ex-Champion Casey Stoner kam für ein Comeback nicht in Frage. Der Australier hat zwar ebenfalls Erfahrungen mit der diesjährigen RC213V gesammelt, kennt die Kurse in Texas und Argentinien aber nicht und hat mehrfach klargestellt, nicht mehr in die MotoGP zurückzukehren.

Damit stehen die Chancen schlecht, dass Pedrosa in seiner zehnten MotoGP-Saison endlich den Titel sicherstellen kann. Bisher gelang es Pedrosa drei Mal, die Saison als Vizeweltmeister zu beenden. Zudem wurde er drei Mal WM-Dritter. In der Liste der meisten Grand-Prix-Siege liegt Pedrosa auf Position acht. Der dreimalige Zweitakt-Champion hat seit 2001 bereits 49 Grand Prix gewonnen.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf WM-Traum geplatzt? Hiroshi Aoyama ersetzt Dani Pedrosa

  1. Pingback: MotoGP - Seite 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *