Andrea Dovizioso - © Motorsport Images

© Motorsport Images – Andrea Dovizioso hat sich in der Sommerpause für das Karriereende entschieden

(Motorsport-Total.com) – Die MotoGP-Karriere von Andrea Dovizioso geht nach dem Grand Prix in Misano zu Ende.

Dovizioso hat sich in der Sommerpause entschieden, die Saison 2022 nicht zu Ende zu fahren.

Der ehemalige Vize-Weltmeister verabschiedet sich nach den Rennen in Silverstone, Spielberg und Misano aus der MotoGP.

Yamaha-Testpilot Cal Crutchlow übernimmt die RNF-Yamaha ab dem Rennen in Aragon und bestreitet die finalen sechs Rennen der Saison für das Yamaha-Kundenteam, das in der kommenden Saison zu Aprilia wechseln wird.

Andrea Dovizioso und die Yamaha M1 harmonieren nicht
„Leider hat sich die MotoGP in den letzten Jahren stark verändert“, stellt Dovizioso fest. „Die Situation hat sich stark verändert: Ich habe mich auf dem Motorrad nie wohl gefühlt und ich war trotz der kontinuierlichen Hilfe des Teams und von Yamaha nicht in der Lage, das Potenzial voll zu nutzen.“

„Die Ergebnisse waren schlecht, aber abgesehen davon betrachte ich es immer noch als eine sehr wichtige Lebenserfahrung“, kommentier „Dovi“. „Wenn es so viele Schwierigkeiten gibt, muss man in der Lage sein, die Situation und seine Emotionen gut zu meistern. Wir haben die gewünschten Ziele nicht erreicht, aber die Beratungen mit den Yamaha-Technikern und mit denen meines Teams waren immer positiv und konstruktiv, sowohl für sie als auch für mich.“

„Die Beziehung blieb auch in den kritischsten Momenten loyal und beruflich interessant: Das ist nicht selbstverständlich“, unterstreicht der MotoGP-Routinier. „Für all das und für ihre Unterstützung danke ich Yamaha, dem RNF-Team, WithU und den anderen an diesem Projekt beteiligten Sponsoren.“

„Es ist nicht so gelaufen, wie wir gehofft hatten, aber es war richtig, es zu versuchen. Mein Abenteuer wird in Misano enden, aber die Beziehung zu all den Menschen, die an dieser Herausforderung beteiligt waren, wird für immer intakt bleiben. Ich danke euch allen“, teilt Dovizioso mit.

Die MotoGP verliert einen weiteren großen Namen
Yamaha-Rennleiter Lin Jarvis bedauert das Karriereende des Italieners: „Zunächst möchte ich sagen, dass wir natürlich alle traurig sind, dass Andrea den Sport früher als erwartet verlassen wird. Er ist ein großer Name in der MotoGP und er wird im Fahrerlager vermisst werden.“

„Wir haben uns im letzten Jahr sehr glücklich geschätzt, dass er verfügbar und bereit war, unserem MotoGP-Programm beizutreten, als Franky (Franco Morbidelli) zum Yamaha-Werksteam wechselte und somit ein Ersatzfahrer für den Rest der Saison 2021 gesucht wurde.“

„Andreas großes Fachwissen, seine Erfahrung und seine methodische Art waren für Yamaha und das RNF-Team von großem Interesse und das Projekt wurde für die gesamte Saison 2022 festgelegt“, erinnert sich der Yamaha-Rennleiter.

„Leider hat sich Andrea schwer getan, das maximale Potenzial aus der M1 herauszuholen, und die Ergebnisse blieben aus, was bei Andrea verständlicherweise für Frustration sorgte. In der Sommerpause bestätigte er uns schließlich seinen Wunsch, sich vor Ende der Saison zurückzuziehen“, erklärt Lin Jarvis.

„Nach gemeinsamen Gesprächen wurde es für Andrea als angemessen erachtet, sein letztes Rennen in Misano bei seinem Heim-GP zu fahren. Natürlich wird Yamaha ‚Dovi‘ in den nächsten drei Rennen weiterhin voll unterstützen. In der Zwischenzeit sollten wir seine letzten drei GPs genießen und in Misano das Ende einer spektakulären Karriere feiern“, kommentiert Lin Jarvis.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.