Valentino Rossi - © Yamaha

© Yamaha – Für Valentino Rossi ging es am Renntag endlich deutlich bergauf

Valentino Rossi hat den Renntag auf Phillip Island 2016 bestens genutzt, um die Pleite vom Vortag vergessen zu machen. In einem starken Lauf in Australien wuchtete sich der Yamaha-Superstar von Startplatz 15 bis auf den zweiten Rang nach vorn.

Die zwischenzeitliche Hoffnung auf einen Rennsieg zerstörte Triumphator Cal Crutchlow (LCR-Honda) mit einer bärenstarken Fahrt. Am Ende betrug Rossis Rückstand auf den Sieger rund vier Sekunden.

„So etwas wie heute ist genau das, was wir nach dem Fehler in Motegi und dem gestrigen schlechten Tag, der wohl der frustrierendste Tag des Jahres war, dringend gebraucht haben“, freut sich Rossi nach dem zweiten Rang. Grundlage für das starke Comeback nach der schwachen Vorstellung am Samstag war der Wetterumschwung. Endlich schien über Phillip Island die Sonne, es gab keine Niederschläge mehr. „Als ich am Morgen aufstand und das Fenster öffnete, war ich sofort um einiges glücklicher.“

„Das Warmup hat mir einen zusätzlichen Schub gegeben und mich beruhigt“, so der Italiener, der am Morgen als Zweiter einen erheblichen Formanstieg hatte zeigen können. „Es wurde schnell deutlich, dass wir ein gutes Tempo haben. Wenn ich also ein gutes Rennen fahre, kann ich das Podest erreichen. Das war die Erkenntnis und dann auch das Ziel.“ An die Umsetzung machte sich Rossi sofort: Innerhalb weniger Runden arbeitete er sich an zahlreichen Konkurrenten vorbei.

„Ich wollte keine Fehler machen. Nicht so etwas wie in Motegi. Das ist gelungen. Die ersten Runden waren spaßig“, schildert der „Doktor“ nach erfolgreicher „Operation Aufholjagd“ in Australien. „Als ich dann hinter Cal auftauchte, wollte ich ihn mir packen. Ich dachte, ich könnte ihn schlagen, denn im Warmup war ich schneller gewesen als er. Als Marquez ausgeschieden war, hatte ich sogar Hoffnung auf den Sieg. Das war aber nicht möglich. Cal war einfach zu schnell.“

„Ich bin zufrieden“, fasst Rossi zusammen. Im Kampf um die Vizemeisterschaft gegen seinen Yamaha-Kollegen Jorge Lorenzo (6.) konnte der Italiener einen großen Schritt machen. „Ich konnte mich um einige Punkte absetzen. Das ist gut. Aber das steht nicht in meinem Fokus. Ich will gute Rennen zeigen und bis Jahresende möglichst oft auf dem Podest stehen. Dann schauen wir mal. Ich habe mich um zehn weitere Punkte abgesetzt, aber es ist immer noch eng.“

Ergebnisse der MotoGP aus Phillip Island

1 25 35 Cal CRUTCHLOW GBR LCR Honda HONDA 40’48.543 176.5
2 20 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 40’52.761 176.2 4.218
3 16 25 Maverick VIÑALES SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 40’53.852 176.1 5.309
4 13 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 40’57.700 175.9 9.157
5 11 44 Pol ESPARGARO SPA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 41’02.842 175.5 14.299
6 10 99 Jorge LORENZO SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 41’08.668 175.1 20.125
7 9 45 Scott REDDING GBR OCTO Pramac Yakhnich DUCATI 41’16.912 174.5 28.369
8 8 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 41’17.324 174.5 28.781
9 7 9 Danilo PETRUCCI ITA OCTO Pramac Yakhnich DUCATI 41’17.335 174.5 28.792
10 6 43 Jack MILLER AUS Estrella Galicia 0,0 Marc VDS HONDA 41’17.358 174.5 28.815
11 5 6 Stefan BRADL GER Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 41’20.352 174.3 31.809
12 4 19 Alvaro BAUTISTA SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 41’36.277 173.1 47.734
13 3 68 Yonny HERNANDEZ COL Pull & Bear Aspar Team DUCATI 41’36.292 173.1 47.749
14 2 50 Eugene LAVERTY IRL Pull & Bear Aspar Team DUCATI 41’42.854 172.7 54.311
15 1 7 Mike JONES AUS Avintia Racing DUCATI 41’44.418 172.6 55.875
16 53 Tito RABAT SPA Estrella Galicia 0,0 Marc VDS HONDA 41’54.938 171.9 1’06.395
17 69 Nicky HAYDEN USA Repsol Honda Team HONDA 42’11.147 170.8 1’22.604

Text von Roman Wittemeier

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.