Jorge Lorenzo, Valentino Rossi - © Yamaha

© Yamaha – Jorge Lorenzo (re.) konnte sich im Rennen nicht lange vor Valentino Rossi (li.) halten

Der Motorrad-Grand-Prix von Australien 2016 sollte nach einem verpatzten Qualifyingtag die große Rückkehr von Yamaha an die Spitze werden.

Dieses Ziel erreichte die japanische Werksmannschaft nur halb. Während Valentino Rossi von Startplatz 15 bis auf den zweiten Rang nach vorn fahren konnte, absolvierte Jorge Lorenzo ein unauffälliges Rennen, das dem Spanier letztlich Rang sechs einbrachte. Im Vergleich der beiden Yamaha-Stars hatte Lorenzo klar das Nachsehen.

Diese Konstellation hatte sich bereits am Morgen im Wamrup abgezeichnet. Endlich war der erhoffte Wetterumschwung da. Nach Tagen voller Regen und Sturm zeigte sich endlich die Sonne über Phillip Island. Rossi nutzte die besseren Bedingungen im Warmup zur Fahrt auf Rang zwei, Lorenzo landete rund eine halbe Sekunde dahinter auf dem fünften Platz. „Die Temperaturen waren im Rennen genauso wie im Warmup und meine Performance war auch mehr oder weniger gleich“, so der Spanier.

„Ich bin die gleichen Rundenzeiten gefahren: 1:30.4 Minuten“, berichtet Lorenzo. An der Spitze kämpften die Toppiloten am Sonntag auf ganz anderem Niveau. Es wurden reihenweise Rundenzeiten unterhalb der 90-Sekunden-Marke realisiert. „Der Grip baute am Hinterreifen extrem stark ab. Von Beginn an hatte ich keine gute Haftung, aber so ist es eben. Sobald die Strecke weniger Grip hat, haben wir größere Schwierigkeiten“, meint der noch amtierende MotoGP-Champion.

Die Probleme des Motorrades verdoppeln und verdreifachen sich“, erklärt Lorenzo seine Probleme mit der Yamaha M1 bei kühlen oder sogar nassen Bedingungen. „In Malaysia sollten wir mit kühlem Wetter und Grip nichts zu schaffen haben. Der Asphalt ist dort neu. Dort sollte es mehr Grip als im Vorjahr geben. Deswegen hoffe ich auf ein besseres Resultat“, so die Erwartung für Sepang. Allerdings gab es bei Testfahrten andere Ergebnisse. Auf dem neuen Asphalt waren die Rundenzeiten aufgrund mangelnden Grips rund vier Sekunden langsamer als im Vorjahr.

„Jorge hat von Startplatz zwölf sein Bestes versucht“, so Teamchef Massimo Meregalli. „Auch wenn ich sicher bin, dass er mit Rang sechs nicht zufrieden ist, so hat er doch unter schwierigsten Bedingungen an diesem Wochenende einen guten Job gemacht. Ich möchte ihm gratulieren und mich bei allen Teammitgliedern bedanken, die am gesamten Wochenende hart gearbeitet haben, um Valentino und Jorge für das Rennen mit scharfen Waffen auszustatten. Diese Arbeit war für das Comeback nach dem üblen Samstag grundlegend wichtig.“

Ergebnisse der MotoGP aus Phillip Island

1 25 35 Cal CRUTCHLOW GBR LCR Honda HONDA 40’48.543 176.5
2 20 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 40’52.761 176.2 4.218
3 16 25 Maverick VIÑALES SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 40’53.852 176.1 5.309
4 13 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 40’57.700 175.9 9.157
5 11 44 Pol ESPARGARO SPA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 41’02.842 175.5 14.299
6 10 99 Jorge LORENZO SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 41’08.668 175.1 20.125
7 9 45 Scott REDDING GBR OCTO Pramac Yakhnich DUCATI 41’16.912 174.5 28.369
8 8 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 41’17.324 174.5 28.781
9 7 9 Danilo PETRUCCI ITA OCTO Pramac Yakhnich DUCATI 41’17.335 174.5 28.792
10 6 43 Jack MILLER AUS Estrella Galicia 0,0 Marc VDS HONDA 41’17.358 174.5 28.815
11 5 6 Stefan BRADL GER Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 41’20.352 174.3 31.809
12 4 19 Alvaro BAUTISTA SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 41’36.277 173.1 47.734
13 3 68 Yonny HERNANDEZ COL Pull & Bear Aspar Team DUCATI 41’36.292 173.1 47.749
14 2 50 Eugene LAVERTY IRL Pull & Bear Aspar Team DUCATI 41’42.854 172.7 54.311
15 1 7 Mike JONES AUS Avintia Racing DUCATI 41’44.418 172.6 55.875
16 53 Tito RABAT SPA Estrella Galicia 0,0 Marc VDS HONDA 41’54.938 171.9 1’06.395
17 69 Nicky HAYDEN USA Repsol Honda Team HONDA 42’11.147 170.8 1’22.604

Text von Roman Wittemeier

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.