Francesco Bagnaia - © Ducati

© Ducati – Holt Francesco Bagnaia den ersten WM-Titel für Ducati seit 2007?

(Motorsport-Total.com) – Mit seiner Form des finalen Drittels der MotoGP-Saison 2021 mauserte sich Francesco Bagnaia zu einem der Topfavoriten für 2022.

Der Ducati-Pilot gewann vier der finalen sechs Rennen und kam in der Endwertung noch bis auf 26 Punkte an Weltmeister Fabio Quartararo (Yamaha) heran.

Bei den Vorsaison-Tests zog Bagnaia aber nicht das Interesse mit Fabelzeiten auf sich. Stattdessen arbeitete der Italiener sein Testprogramm ab. Mit Blick auf den Saisonstart kann sich Bagnaia voll auf die sportlichen Leistungen konzentrieren. Seine Zukunft bei Ducati ist sicher.

Mit den Vorbereitungen bei den Tests in Sepang und Mandalika ist Bagnaia zufrieden, auch wenn er keine Bestzeiten fuhr. „Ich musste viele Dinge erledigen, denn wenn Ducati Innovationen bringt, dann machen sie das sehr entschlossen“, wird Bagnaia von ‚GPOne‘ zitiert. „Ich wusste, dass ich mit frischen Reifen an der Spitze gelandet wäre. Deshalb arbeitete ich an etwas anderem.“

„Wir haben im Winter gute Arbeit geleistet. Ducati hat hart am neuen Motorrad gearbeitet. Wir haben alles unternommen, um den bestmöglichen Kompromiss zu finden. Ich denke, dass wir für den Start der Saison gerüstet sind“, bemerkt Bagnaia.

Eine der neuen Ducati-Innovationen ist die bei der Fahrt absenkbare Front der Desmosedici des 2022er-Jahrgangs. „Das Fahrverhalten ändert sich damit nicht. Es ist ein Vorteil. Unsere Ingenieure sind richtig gut und alle anderen kopieren Ducati. Doch kein anders Motorrad verfügt über den gleichen Charme“, lobt Bagnaia die Anstrengungen der Ducati-Rennabteilung.

Doch trotz der Fortschritte unterschätzt Bagnaia die Gegner nicht. „Das Niveau ist richtig hoch. Das sollte auch so sein. Alle sind richtig stark“, so der Italiener, der mit Yamaha, Honda und Suzuki rechnet.

„Fabio (Quartararo) ist der Weltmeister und somit derjenige, den es zu schlagen gilt. Marc (Marquez) wird ebenfalls schnell sein, weil er sich von seiner Verletzung erholen konnte. Er wird sehr schnell sein. Das gilt auch für Joan (Mir), denn Suzuki leistete gute Arbeit“, stellt Bagnaia fest und fügt hinzu: „Marquez und Quartararo werden die größten Gegner sein.“

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.