Danilo Petrucci - © LAT

© LAT – Danilo Petrucci kämpfte nach seinem Highsider mit starken Schmerzen

(Motorsport-Total.com) – Danilo Petrucci verabschiedete sich beim Australien-Grand-Prix auf Phillip Island in Kurve zwei aus dem Rennen und traf Petronas-Yamaha-Pilot Fabio Quartararo.

Beim Highsider zog sich Petrucci nur Prellungen zu. „Mir geht es gut. Ich habe mir nichts gebrochen“, gibt er vor dem Malaysia-Grand-Prix Entwarnung. Doch die vergangenen Tage waren für den Italiener schmerzvoll.

„Am Montag hat mich die Situation ziemlich verängstigt. Ich konnte noch nicht einmal laufen“, blickt der Ducati-Werkspilot zurück. „Doch jetzt geht es mir gut. Ich bestand die ärztliche Untersuchung. Ich freue mich, an diesem Wochenende zu fahren.“

„Ich machte eine Therapie mit kaltem und heißem Wasser. Das hat die Situation deutlich verbessert“, berichtet der WM-Fünfte, der in Sepang ein hartes Wochenende erwartet: „Sicher werde ich morgen zu kämpfen haben. Aber wenn man sich den Sturz anschaut, dann kann ich mich sehr glücklich schätzen, an diesem Wochenende zu fahren.“

Nach einigen enttäuschenden Rennen gab es in Australien einen kleinen Aufwärtstrend. „Ich war mit dem Gefühl auf Phillip Island sehr zufrieden. Wir haben nichts am Motorrad verändert. Beim Test war ich hier schnell. Deshalb bin ich sehr zuversichtlich für das Wochenende“, kommentiert Petrucci, der nach wie vor im Rennen um Platz drei in der Meisterschaft ist.

Text von Sebastian Fränzschky, Co-Autor: Oriol Puigdemont

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.