Pol Espargaro - © HRC

© HRC – Pol Espargaro soll im Spitzenfeld mitmischen und Rennen gewinnen

(Motorsport-Total.com) – Im Honda-Werksteam war in den vergangenen Jahren hauptsächlich Marc Marquez für Topergebnisse zuständig. In der Saison 2017 konnten zum letzten Mal beide Fahrer in Repsol-Farben Rennen gewinnen. Damals war noch Dani Pedrosa der zweite Fahrer.

Um insgesamt als Team wieder konkurrenzfähiger zu wurden, konnte Honda Pol Espargaro von KTM loseisen. Der Spanier hat zwar noch kein Rennen in der Königsklasse gewonnen, aber die Erwartungen seitens Honda sind klar.

„Wir hoffen, dass er dem Team Ergebnisse bringen kann“, nennt Teamchef Alberto Puig den Hauptgrund für die Verpflichtung des Spaniers. „Das ist immer das Ziel, wenn man einen Fahrer unter Vertrag nimmt.“

„Er hat schon gute Erfahrungen gesammelt und ist kein Kind mehr. Sein Ziel lautet, dass er gegen alle Fahrer kämpft, aber auch gegen Marc, der die Referenz ist. Wir hoffen, dass Pol unser Motorrad rasch kennenlernt und wir hoffen, dass es auch innerhalb des Teams einen Wettbewerb gibt.“

„Denn nur das sorgt dafür, dass wir als Team gut sind. Wenn es intern einen guten Wettbewerb gibt, dann wächst daran das komplette Team“, ist Puig überzeugt. „Das erwarten wir von ihm. Hoffentlich gefällt ihm unser Team und unser Motorrad. Wir werden ihn bestmöglich unterstützen.“

Damit sagt der ehemalige Rennfahrer klar, dass von Espargaro Siege erwartet werden. Mit KTM eroberte er zwei Pole-Positions und sechs dritte Plätze. „Er ist ein talentierter Fahrer und hat den Speed“, sagt HRC-Präsident Tetsuhiro Kuwata. „Daran gibt es gar keine Zweifel.“

„Wir müssen für ihn ein gutes Motorrad vorbereiten. Dann kann er mit Marc um die Weltmeisterschaft kämpfen. Unser Ziel für die nächsten beiden Jahre lautet, ein gutes Motorrad vorzubereiten und Pol zu unterstützen, damit wir mit beiden Fahrern um die WM kämpfen können.“

2020 war das bisher schwierigste Jahr von Honda und die erste sieglose Saison, seit man 1982 in die Königsklasse zurückgekehrt ist. „Die Erwartungen an Honda“, sagt Puig, „lauten immer, dass wir versuchen müssen, unser Bestes zu geben.“

„Das heißt, dass wir versuchen müssen, den WM-Titel zu gewinnen. Das ist seit vielen Jahren die DNA dieser Firma und dieser Marke. Unsere Pflicht und unser Ziel muss es sein, das zu erreichen. Wir verstehen, dass unsere Gegner immer das Gleiche erreichen wollen wie wir.“

„Trotzdem muss unser Ziel lauten, dass wir den WM-Titel gewinnen wollen, wir unsere Motorräder verbessern müssen und unseren Job jeden Tag besser machen müssen“, hält Puig fest. In der Geschichte der Motorrad-WM ist Honda die erfolgreichste Marke.

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.