Marquez Pedrosa - © Scherazade Mulia Saraswati

© Scherazade Mulia Saraswati – Marquez und Pedrosa
haben die Honda RC213V für die Saison 2018 vorgestellt

Erneut wählte der weltgrößte Motorradhersteller Jakarta, Indonesien, als Präsentationsort des MotoGP-Werksteams für die Saison 2018.

Dabei stellten die Werksfahrer Marc Marquez und Dani Pedrosa ihre RC213V-Maschinen in den neuen Farben – die nicht sonderlich vom letzten Jahr abweichen – vor. Die beiden Protagonisten betraten die Bühne, nachdem der neue Teamchef und Nachfolger von Livio Suppo, Alberto Puig, vorgestellt worden war.

Puig übernimmt das Amt der Teamleitung, nachdem er schon lange Jahre tief in der Mannschaft verwurzelt gewesen war, zunächst auch als Entdecker und Förderer von Dani Pedrosa.

„Natürlich wollen wir auch dieses Jahr wieder um die Weltmeisterschaft kämpfen“, so der neue Teamchef Alberto Puig. „Wir wissen, dass das nicht leicht wird, denn die Konkurrenz schläft nicht und hat uns schon vergangenes Jahr hart unter Druck gesetzt. Aber ich bin mir sicher, dass wir mit unserem Motorrad und unseren Fahrern alle Zutaten haben, um ganz vorn mitzumischen.“

Nach der kurzen Rede Puigs wurde ein Video eingespielt, in welchem der japanische Hersteller es sich auch nicht nehmen ließ, auf Takaaki Nakagami einzugehen. Er wird der erste Japaner seit Hiroshi Aoyama, der in der MotoGP-Königsklasse an den Start gehen wird und überzeugte zuletzt beim Test in Buriram, Thailand, als stärkster Rookie auf Rang zehn. Allerdings drehte sich die Präsentation nach dem Video wieder um die Hauptdarsteller Marquez und Pedrosa.

„Ich freue mich, wieder hier zu sein“, lobte Marquez die Fans in Indonesien. „Das ist jetzt schon das vierte Mal, dass wir uns hier in Jakarta präsentieren, also ein fester Bestandteil unseres Kalenders und es ist immer wieder toll, hier her zu kommen. Ihr Fans seid die Besten!“

„Ich fühle mich sehr gut“, so der Weltmeister weiter. „Letztes Jahr hatten wir eine ziemlich gute Saison und jetzt sind wir bereit für eine neue. Mit diesem Motorrad und diesem Team sollten wir in der Lage sein, wieder um den Titel zu kämpfen. Ich will ab dem ersten Rennen vorn mitmischen und dort dann auch bis zum Saisonende bleiben. Aber wir haben auch noch viel Arbeit vor uns, wir wollen immer aus allem mehr Leistung herausholen.“

Teamkollege Pedrosa unterstrich, dass es in der Königsklasse noch nie leicht war – und schon gar nicht mehr leichter werden wird. „Wir haben schon zwei Tests gefahren und haben hart gearbeitet, ein Test bleibt uns noch“, so Pedrosa. „Aber die MotoGP wird immer schwerer, härter und enger. Vor uns liegt ein wirklich anstrengendes Jahr, aber wir sind bereit, es kann losgehen.“

Text von Toni Börner

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.