Fabio Quartararo - © Motorsport Images

© Motorsport Images – MotoGP-Titelduell 2022: Fabio Quartararo vs. Francesco Bagnaia

(Motorsport-Total.com) – Titelverteidiger Fabio Quartararo führte die Fahrerwertung in der MotoGP-Saison 2022 lange Zeit an.

Mit dem Sieg beim Europaauftakt in Portimao übernahm Quartararo im April die Gesamtführung und behauptete sich bis zum 18. Rennen an der Spitze. Erst beim Grand Prix von Australien übernahm Francesco Bagnaia die Führung und holte sich schlussendlich den Titel.

Nach 20 Rennen wurden Bagnaia und Quartararo durch 17 Punkte voneinander getrennt. Beide WM-Anwärter leisteten sich Fehler und warfen wichtige Punkte weg. Im Fall von Quartararo war die Konkurrenzfähigkeit der Yamaha M1 das große Problem.

„Zu Beginn der neuen MotoGP-Saison, als ich der amtierende Weltmeister war, hoffte ich natürlich, dass ich mehr als Platz zwei erreiche. Doch es wurde schnell klar, dass ich nicht die gleichen Voraussetzungen habe im Vergleich zu den Ducatis, die auf den Geraden sehr schnell waren“, blickt der Franzose im Gespräch mit ‚Le Monde‘ zurück.

„Ich hatte keinen Sicherheitspuffer übrig. Ich fuhr die komplette Saison über an meinem Limit“, erklärt Quartararo. „Wenn man das bedenkt, dann ist es ein erfreuliches Ergebnis, hinter Francesco Bagnaia Zweiter geworden zu sein, auch wenn ich ehrgeizig und somit nicht zufrieden bin.“

Während Bagnaia durch Stürze viele Punkte liegen ließ und teilweise 91 Punkte Rückstand hatte, leistete sich Quartararo vor allem beim WM-Endspurt einige Patzer. Nach der Sommerpause gelang Quartararo kein weiterer Sieg. Lediglich in Spielberg und in Sepang schaffte es der Titelverteidiger auf das Podium.

„Mein Team und ich verloren manchmal auf dumme Art und Weise Punkte auf Grund technischer Probleme. Vor allem ansteigender Luftdruck in den Reifen war ein Problem. Man lernt aber in den schwierigsten Momenten“, bemerkt Quartararo, der 2023 wieder ein Wörtchen um den Titel mitreden möchte.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.