Alex Marquez - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Alex Marquez profitiert von Franco Morbidellis Fehler und siegt in Jerez

Der kleine Bruder legt vor: Alex Marquez fährt beim Großen Preis von Spanien vor heimischem Publikum zum ersten Moto2-Sieg seiner Karriere.

Was zunächst nach einem teaminternen Duell mit WM-Leader Franco Morbidelli aus, der Marquez in der Anfangsphase des Rennens im Nacken saß und einen Fehler des Spaniers nutzte, um vorbeizugehen und die Führung zu übernehmen. In der achten Runde verlor Morbidelli jedoch die Kontrolle über seine Kalex und schied aus.

„Ich habe in Kurve 9 einen kleinen Fehler gemacht und bin über das Vorderrad gestürzt“, erklärt der Marc-VDS-Pilot. „Ich war nicht so schnell wie Marquez, aber ich wollte pushen und an ihm dranbleiben, um um den Sieg zu kämpfen. Jetzt müssen wir uns auf Le Mans konzentrieren.“ Für Marquez war es danach ein einsames Rennen an der Spitze, denn der Spanier hatte zwischenzeitlich über vier Sekunden Vorsprung.

Entspannt konnte er dieses komfortable Polster aber nicht nach Hause feiern: „Es war schwierig, ich war am Limit und konnte meinen Rhythmus nicht wirklich fahren, denn das Vorderrad ist geschwommen“, gibt Marquez zu und freut sich über seinen Heimtriumph: „Umso toller ist es, hier meinen ersten Sieg in der Moto2 geholt zu haben. Ich will ihn meiner Mutter widmen.“ Gefeiert wurde im Parc ferme natürlich auch mit Bruder Marc.

Auf das Podium in Jerez schafften es hinter Marquez Kalex-Pilot Francesco Bagnaia und Miguel Oliveira (KTM). Für den zweitplatzierten Bagnaia ist es der erste Podestplatz seiner noch jungen Moto2-Karriere und auch der erste Erfolg für das Sky-Racing-Team von Valentino Rossi in dieser Klasse. Oliveira bescherte KTM auf dem neuen Moto2-Bike mit Platz drei das zweite Podium nach Argentinien, wo er starker Zweiter wurde.

„Ich habe versucht, Bagnaia noch einzuholen, aber es war zu riskant. Das Vorderrad war sehr instabil aufgrund der Hitze“, erklärt der KTM-Pilot. „Ich habe mich von Anfang an nicht hundertprozentig wohl gefühlt. Ich hatte zu kämpfen, den Rhythmus zu halten. Der dritte Platz ist gut für uns. Wir arbeiten daran, so weiterzumachen.“ Teamkollege Brad Binder muss aufgrund einer Verletzung pausieren, sein Ersatz Ricard Cardus wurde 14.

Bagnaia feierte seinen zweiten Platz wie einen Sieg. Er hatte sich während des Rennen gegen Mattia Pasini (Kalex) verteidigen müssen, der schließlich Vierter wurde, weil auch er mit Gripproblemen zu kämpfen hatte. „Es war ein tolles Rennen. Die Pace war stark. Mattia hat Druck gemacht und es war schwer, das Bike in der zweiten Position zu halten und konzentriert zu bleiben“, resümiert Bagnaia.

„Für uns lief es hier aber besser als in Austin Wir konnten einen großen Schritt machen. Vielleicht wird es in Le Mans für uns noch einmal einfacher, in den Top 10 zu bleiben. Danke ans Team. Ich bin sehr glücklich“, sagt der junge Italiener aus dem Nachwuchskader von MotoGP-Star Rossi. Auch dessen Halbbruder Luca Marini (Kalex) präsentierte sich in Jerez stark und schloss das Rennen als Fünfter ab.

Während Sandro Cortese stürzte, konnte Marcel Schrötter auf Platz sechs sein bis dato bestes Saisonergebnis verzeichnen und wurde bester Suter-Fahrer. Der Intact-Pilot war in der Lage, sich den Angriffen der beiden Schweizer Dominique Aegerter (Suter) und Tom Lüthi (Kalex) zu erwehren, die auch sieben und acht ins Ziel kamen. Die Top 10 komplettierten Yonny Hernandez und Axel Pons (beide Kalex).

In der WM führt trotz seines Ausfalls weiterhin Morbidelli mit 75 Punkten. Dahinter konnte Lüthi ein paar Punkte gut machen und hat nun 56 Zähler. Oliveira belegt nach vier Saisonrennen den dritten Platz mit 43 Punkten vor Takaaki Nakagami auf Rang vier (32). Der Japaner war zu Beginn des Rennens von Simone Corsi abgeräumt worden und kam als 21. ins Ziel. Xavi Vierge wurde ebenfalls Opfer der frühen Kollision und schied aus.

Ergebniss Moto2 2017 Jerez

1 25 73 Alex MARQUEZ SPA EG 0,0 Marc VDS KALEX 43’24.350 152.8
2 20 42 Francesco BAGNAIA ITA SKY Racing Team VR46 KALEX 43’27.792 152.6 3.442
3 16 44 Miguel OLIVEIRA POR Red Bull KTM Ajo KTM 43’29.308 152.5 4.958
4 13 54 Mattia PASINI ITA Italtrans Racing Team KALEX 43’31.174 152.4 6.824
5 11 10 Luca MARINI ITA Forward Racing Team KALEX 43’31.267 152.4 6.917
6 10 23 Marcel SCHROTTER GER Dynavolt Intact GP SUTER 43’33.911 152.2 9.561
7 9 77 Dominique AEGERTER SWI Kiefer Racing SUTER 43’34.616 152.2 10.266
8 8 12 Thomas LUTHI SWI CarXpert Interwetten KALEX 43’35.944 152.1 11.594
9 7 68 Yonny HERNANDEZ COL AGR Team KALEX 43’43.562 151.7 19.212
10 6 49 Axel PONS SPA RW Racing GP KALEX 43’43.643 151.7 19.293
11 5 7 Lorenzo BALDASSARRI ITA Forward Racing Team KALEX 43’44.022 151.7 19.672
12 4 9 Jorge NAVARRO SPA Federal Oil Gresini Moto2 KALEX 43’48.837 151.4 24.487
13 3 55 Hafizh SYAHRIN MAL Petronas Raceline Malaysia KALEX 43’49.872 151.3 25.522
14 2 88 Ricard CARDUS SPA Red Bull KTM Ajo KTM 43’50.399 151.3 26.049
15 1 45 Tetsuta NAGASHIMA JPN Teluru SAG Team KALEX 43’50.439 151.3 26.089
16 40 Fabio QUARTARARO FRA Pons HP40 KALEX 43’54.227 151.1 29.877
17 57 Edgar PONS SPA Pons HP40 KALEX 43’58.149 150.8 33.799
18 32 Isaac VIÑALES SPA BE-A-VIP SAG Team KALEX 43’59.546 150.8 35.196
19 19 Xavier SIMEON BEL Tasca Racing Scuderia Moto2 KALEX 44’05.300 150.4 40.950
20 2 Jesko RAFFIN SWI Garage Plus Interwetten KALEX 44’07.515 150.3 43.165
21 30 Takaaki NAKAGAMI JPN IDEMITSU Honda Team Asia KALEX 44’07.632 150.3 43.282
22 87 Remy GARDNER AUS Tech 3 Racing TECH 3 44’12.025 150.1 47.675
23 47 Axel BASSANI ITA Speed Up Racing SPEED UP 44’12.828 150.0 48.478
24 22 Federico FULIGNI ITA Kiefer Racing SUTER 44’35.766 148.7 1’11.416
25 62 Stefano MANZI ITA SKY Racing Team VR46 KALEX 44’40.088 148.5 1’15.738
26 5 Andrea LOCATELLI ITA Italtrans Racing Team KALEX 44’09.025 144.2 1 lap

Text von Juliane Ziegengeist

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.