Marc Marquez - © Repsol

© Repsol – Maverick Vinales und Marc Marquez geben in Austin den Ton an

Man nennt ihn nicht umsonst den King of Cota: Im zweiten Freien Training auf dem Circuit of the Americas hat sich MotoGP-Weltmeister Marc Marquez (Honda) die Bestzeit gesichert und schließt den Freitag mit 2:04.061 Minuten als Tagesschnellster ab.

Am Vormittag hatte es zunächst nach einem Durchmarsch von Maverick Vinales (Yamaha) ausgesehen, der Marquez im ersten Training mit einer halben Sekunde noch deutlich auf Distanz hielt.

Zwar konnte sich der Spanier auch im zweiten Training steigern, legte das Augenmerk aber vor allem auf die Rennvorbereitung und machte viele Kilometer auf den härteren Reifenmischungen. Umso stärker sind seine Zeiten einzuschätzen. Letztlich landete er mit 0,390 Sekunden hinter Marquez auf Rang drei. Auch der Honda-Pilot fuhr seine schnellste Runde anders als die unmittelbare Konkurrenz vorne mit dem harten und hinten mit dem weichen Reifen.

Beide empfehlen sich damit auf die Renndistanz gesehen als große Favoriten. Zwischen ihnen platzierte sich am Freitag mit Tech-3-Pilot Johann Zarco die stärkste Yamaha auf Rang zwei (+0,286). Allerdings war der Franzose auf seiner schnellsten Runde vorne wie hinten mit dem weichen Reifen unterwegs. Das gilt auch für Werkskollege Valentino Rossi, dem im Vergleich zum Vormittag eine deutliche Verbesserung gelang.

Valentino Rossi nur auf weichen Reifen schnell genug
Hatte der Italiener im ersten Freien Training noch knapp 1,4 Sekunden Rückstand auf die Spitze und lag auf Platz acht, verkürzte er die Lücke in der zweiten Session auf 0,745 Sekunden und schloss den Tag als Viertschnellster ab. Allerdings fehlte ihm auf den härteren Reifen im Vergleich zu Marquez und Vinales noch deutlich die Pace. Denn vor seiner schnellen Runde auf den weichen Pneus hatte der Yamaha-Pilot noch immer 1,2 Sekunden Rückstand.

Nur einen Wimpernschlag hinter Rossi komplettiert Dani Pedrosa (Honda) die Top 5 am Freitag. Andrea Dovizioso wurde auf Rang sechs (+0,769) bester Ducati-Pilot. Jorge Lorenzo verpasste die Top 10 hingegen knapp und wurde Elfter. Er muss im dritten Freien Training um den Q2-Einzug kämpfen. Vor ihm sicherten sich Cal Crutchlow (LCR-Honda), Jonas Folger (Tech-3-Yamaha), Scott Redding (Pramac-Ducati) und Andrea Iannone (Suzuki) einen Platz unter den ersten Zehn.

Dessen Suzuki-Teamkollege Alex Rins musste eines seiner Bikes schon in der Aufwärmrunde des zweiten Freien Training abstellen, nachdem der Motor hochgegangen war. Mit dem Zweitmotorrad erreichte er schließlich nur den 18. Platz. Zudem gab es mit Loris Baz (Avintia-Ducati) und Karel Abraham (Aspar-Ducati) zwei Stürze im letzten Run der Nachmittagssession. Der Tscheche schien nach seinem Crash Schmerzen am rechten Fuß zu haben.

KTM machte derweil mit einer neuen Aero-Verkleidung auf sich aufmerksam, die in Austin an der Maschine von Pol Espargaro erstmals zum Einsatz kam. Bis dato war hier nur Suzuki mit Spezialverkleidung unterwegs. Espargaro gelang damit der Sprung auf den 20. Platz. Er verkürzte den Abstand auf die Spitze auf 2,4 Sekunden. Teamkollege Bradley Smith (+3,373) tat sich im Vergleich deutlich schwerer und wurde Letzter.

Ergebnisse FP2 MotoGP 2017 Austin

93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 2’04.061 14 14 330.9
2 5 Johann ZARCO FRA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 2’04.347 16 17 0.286 0.286 330.7
3 25 Maverick VIÑALES SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 2’04.451 10 17 0.390 0.104 331.0
4 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 2’04.806 15 17 0.745 0.355 331.1
5 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 2’04.811 12 15 0.750 0.005 331.8
6 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 2’04.830 15 16 0.769 0.019 334.3
7 35 Cal CRUTCHLOW GBR LCR Honda HONDA 2’05.005 13 15 0.944 0.175 328.3
8 94 Jonas FOLGER GER Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 2’05.033 14 15 0.972 0.028 332.3
9 45 Scott REDDING GBR OCTO Pramac Racing DUCATI 2’05.116 14 15 1.055 0.083 333.1
10 29 Andrea IANNONE ITA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 2’05.142 17 17 1.081 0.026 327.2
11 99 Jorge LORENZO SPA Ducati Team DUCATI 2’05.282 14 15 1.221 0.140 336.5
12 9 Danilo PETRUCCI ITA OCTO Pramac Racing DUCATI 2’05.284 14 15 1.223 0.002 332.9
13 43 Jack MILLER AUS EG 0,0 Marc VDS HONDA 2’05.463 12 15 1.402 0.179 331.6
14 41 Aleix ESPARGARO SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 2’05.468 14 14 1.407 0.005 327.6
15 8 Hector BARBERA SPA Reale Avintia Racing DUCATI 2’05.584 12 14 1.523 0.116 337.9
16 19 Alvaro BAUTISTA SPA Pull&Bear Aspar Team DUCATI 2’05.602 15 17 1.541 0.018 339.9
17 53 Tito RABAT SPA EG 0,0 Marc VDS HONDA 2’05.943 14 16 1.882 0.341 330.4
18 42 Alex RINS SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 2’06.155 13 13 2.094 0.212 330.4
19 76 Loris BAZ FRA Reale Avintia Racing DUCATI 2’06.358 4 13 2.297 0.203 326.6
20 44 Pol ESPARGARO SPA Red Bull KTM Factory Racing KTM 2’06.503 12 15 2.442 0.145 330.2
21 17 Karel ABRAHAM CZE Pull&Bear Aspar Team DUCATI 2’06.709 9 11 2.648 0.206 328.4
22 22 Sam LOWES GBR Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 2’06.741 12 13 2.680 0.032 326.6
23 38 Bradley SMITH GBR Red Bull KTM Factory Racing KTM 2’07.434 15 15 3.373 0.693 326.8

Ergebnisse FP1 MotoGP 2017 Austin

1 25 Maverick VIÑALES SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 2’04.923 10 17 331.1
2 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 2’05.500 15 19 0.577 0.577 332.4
3 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 2’05.604 13 15 0.681 0.104 332.8
4 5 Johann ZARCO FRA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 2’05.790 17 17 0.867 0.186 330.7
5 19 Alvaro BAUTISTA SPA Pull&Bear Aspar Team DUCATI 2’05.833 15 15 0.910 0.043 336.9
6 99 Jorge LORENZO SPA Ducati Team DUCATI 2’06.017 16 17 1.094 0.184 335.8
7 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 2’06.109 5 16 1.186 0.092 335.6
8 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 2’06.292 15 15 1.369 0.183 330.7
9 41 Aleix ESPARGARO SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 2’06.411 14 14 1.488 0.119 330.9
10 9 Danilo PETRUCCI ITA OCTO Pramac Racing DUCATI 2’06.469 13 13 1.546 0.058 331.8
11 35 Cal CRUTCHLOW GBR LCR Honda HONDA 2’06.484 12 13 1.561 0.015 330.8
12 43 Jack MILLER AUS EG 0,0 Marc VDS HONDA 2’06.515 16 16 1.592 0.031 330.4
13 45 Scott REDDING GBR OCTO Pramac Racing DUCATI 2’06.646 14 14 1.723 0.131 333.3
14 94 Jonas FOLGER GER Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 2’06.692 15 15 1.769 0.046 329.8
15 8 Hector BARBERA SPA Reale Avintia Racing DUCATI 2’06.786 9 15 1.863 0.094 335.7
16 29 Andrea IANNONE ITA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 2’06.824 9 14 1.901 0.038 325.8
17 53 Tito RABAT SPA EG 0,0 Marc VDS HONDA 2’06.894 13 17 1.971 0.070 332.8
18 76 Loris BAZ FRA Reale Avintia Racing DUCATI 2’07.127 12 17 2.204 0.233 325.3
19 17 Karel ABRAHAM CZE Pull&Bear Aspar Team DUCATI 2’07.300 15 15 2.377 0.173 331.8
20 42 Alex RINS SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 2’08.006 10 16 3.083 0.706 330.3
21 44 Pol ESPARGARO SPA Red Bull KTM Factory Racing KTM 2’08.128 6 15 3.205 0.122 331.3
22 22 Sam LOWES GBR Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 2’08.292 13 16 3.369 0.164 327.6
23 38 Bradley SMITH GBR Red Bull KTM Factory Racing KTM 2’08.740 14 15 3.817 0.448 325.7

Text von Juliane Ziegengeist

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.