Valentino Rossi - © LAT

© LAT – Fehlte Valentino Rossi beim Rennen
auf Phillip Island der Mut?

(Motorsport-Total.com) – Yamaha atmete beim Australien-Grand-Prix nach knapp eineinhalb Jahren ohne Sieg auf und jubelte über den Triumph von Maverick Vinales.

Doch für Valentino Rossi lief es auf Phillip Island nicht nach Plan. Der 39-jährige Italiener kam mehr als fünf Sekunden hinter Vinales nur auf der sechsten Position ins Ziel.

MotoGP-Fahrermanager Carlo Pernat macht Rossis Alter für die Niederlage verantwortlich: „Yamaha hat einen Schritt nach vorne gemacht, trotz der Motorprobleme. Vinales holte auf Phillip Island den Sieg. Dort muss man viel riskieren. Valentino fühlte die Last seines Alters. Vermutlich denkt man mit knapp 40 unterbewusst mehr nach, bevor man in Kurven wie die auf Phillip Island mit knapp 300 km/h einbiegt“, schreibt er in seiner Kolumne für ‚GPOne‘.

„Rossi leidet diesbezüglich trotz seiner physischen und mentalen Stärken“, stellt Pernat fest. Andrea Iannone, einer von Pernats Schützlingen, war in Australien bester Italiener. „Ich bin schockiert, dass Iannone Suzuki verlässt. Es macht einen nachdenklich, wenn ein Fahrer seines Kalibers 2019 nicht Teil eines konkurrenzfähigen Teams ist“, bedauert Pernat, der Iannone nach dem Aus bei Suzuki bei Aprilia unterbrachte.

Lob hat Pernat für Ducati-Pilot Alvaro Bautista übrig, der in Australien die Werksmaschine von Jorge Lorenzo pilotierte. „Bei Ducati sah man, wie sich Bautista mit Dovi duelliert. Vielleicht, ich mache nur Witze, wird Bautista Teil des Werksteams und Danili Petrucci wechselt zu den Superbikes“, scherzt er.

Ergebnisse MotoGP Phillip Island 2018

MotoGP Philli Island - ©www.motoGP.com

MotoGP Philli Island – ©www.motoGP.com

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.