Maverick Vinales - © Yamaha

© Yamaha – Maverick Vinales bleibt bis 2020
Teil der Yamaha-Familie in der MotoGP

Der erste Würfel im MotoGP-Fahrerpoker ist gefallen: Maverick Vinales verkündet beim offiziellen Yamaha-Launch am Mittwoch, dass er für zwei weitere Jahre beim japanischen Werksteam unterschrieben hat.

Die Überraschung ist ihm damit geglückt. Sein Vertrag wäre am Ende des Jahres ausgelaufen. Somit ist ein Platz bei Yamaha bis Ende 2020 besetzt. Die große Frage wird sein, ob auch Topstar Valentino Rossi, dessen Vertrag ebenfalls bis Ende 2018 gültig ist, verlängern wird.

„Die Nummer zwei steht für mein zweites Jahr bei Yamaha – außerdem werde ich zwei weitere Jahre für Yamaha fahren“, verkündet Vinales bei der Teampräsentation in Madrid. Der Spanier hat sich damit früh von Wechselgerüchten befreit und wird mit den Japanern drei weitere Jahre um die WM-Krone kämpfen.

„Ich fühle mich sehr wohl im Team. Ich glaube an die Konkurrenzfähigkeit der Mannschaft und besonders spüre ich hier den Siegeshunger. Ich möchte unbedingt gewinnen“, macht er seine Ambitionen klar. „Wir haben einen guten Kompromiss gefunden und für beide Parteien wird das etwas Besonders. Vielen Dank an Yamaha, weil sie bisher meine Wünsche erfüllt haben. Vielleicht erfüllt sich in dieser Saison ein weiterer Traum.“

Bereits in seinem ersten Yamaha-Jahr galt Vinales nach dem Saisonauftakt als WM-Favorit neben Marc Marquez. Der Spanier konnte sein erstes Rennen mit dem Team gewinnen, den Auftakt in Katar. Außerdem gelangen ihm zwei weitere Triumphe in Argentinien und Frankreich. In der zweiten Saisonhälfte kam Vinales allerdings ins Straucheln und verlor bis zum Saisonfinale in Valencia immer mehr Selbstvertrauen auf der M1. Am Ende wurde er Dritter in der WM-Wertung 2017.

Text von Maria Reyer

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.