Pol Espargaro - © Honda

© Honda – Pol Espargaro steht vor seiner ersten MotoGP-Saison als Honda-Pilot

(Motorsport-Total.com) – Eine enge Zusammenarbeit unter Teamkollegen sieht man in der MotoGP nicht allzu oft.

Besonders in den Topteams sind die Teamkollegen in erster Linie Rivalen. Das ist auch im Honda-Werksteam so. Neuzugang Pol Espargaro war es gewöhnt, bei Tech-3-Yamaha und zuletzt bei KTM mit seinen Teamkollegen zusammenzuarbeiten. Doch bei Honda dürfte sich das ändern.

„Hier bei Repsol-Honda ist es ganz anders. Wir haben ein Sieger-Motorrad. Deshalb ist es nicht nötig, sich intensiv mit seinem Teamkollegen auszutauschen und sich gegenseitig zu helfen. Das Paket ist bereits sehr gut“, stellt Pol Espargaro vor seiner ersten Saison im Honda-Werksteam fest.

„Das heißt aber nicht, dass unsere Beziehung innerhalb der Box so schlecht wie möglich sein wird“, bemerkt der Spanier. „Eine gute Atmosphäre innerhalb der Box ist immer hilfreich, auch wenn man sich nicht direkt hilft.“

Zu Beginn seiner MotoGP-Karriere teilte sich Pol Espargaro jahrelang eine Box mit Bradley Smith. Zusammen starteten Espargaro und Smith auch bei den 8 Stunden von Suzuka. Ab 2019 trennten sich die Wege. Johann Zarco übernahm den Platz von Bradley Smith. In der vergangenen Saison traf Pol Espargaro bei KTM auf Rookie Brad Binder.

„Es war eine andere Situation“, vergleicht Pol Espargaro die vergangenen Jahre in der MotoGP mit der Zukunft bei HRC. „In meiner Rookiesaison bei Yamaha benötigte ich es, weil ich ein Neuling war. In einem Satelliten-Team muss man stärker mit seinem Teamkollegen zusammenarbeiten, weil man nicht die gleichen Möglichkeiten hat wie die Werkspiloten.“

„Man muss alles versuchen, um zu versuchen, so schnell zu sein wie sie“, erklärt der Honda-Neuzugang. „KTM war komplett neu in der MotoGP. Wir mussten also erneut sehr eng zusammenarbeiten, um alles zusammenzubringen und zu versuchen, die anderen einzuholen.“

Pol Espargaro startet seit 2014 in der MotoGP. In seiner Zeit als Tech-3-Pilot schaffte es der Spanier nicht aufs Podium. Beim Saisonfinale 2018 gelang das erste Top-3-Ergebnis. In der Saison 2020 gelangen Espargaro fünf weitere dritte Plätze. Als WM-Fünfter erreichte er sein bisher bestes Saison-Finish.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.