Chaz Davies - © Ducati

© Ducati – Chaz Davies setzte sich gegen das Kawasaki-Duo Sykes und Rea durch

Vor drei Wochen entging Chaz Davies (Ducati) bei einem Sturz in Misano nur mit Glück einer schweren Verletzung, noch zu Beginn der Woche war unklar, ob er beim achten Rennwochenende der Superbike-WM in Laguna Seca würde fahren können.

Und dann stand der Brite am Samstag nach dem ersten Rennen ganz oben auf dem Siegerpodest. Mit einer rundum überzeugenden Leistung gewann Davies das 15. Saisonrennen vor den beiden Kawasaki-Pilot Jonathan Rea und Tom Sykes und feierte damit seinen vierten Saisonsieg.

„Das waren schwierige Wochen, in denen ich viel auf dem Sofa oder der Liege des Physiotherapeuten gelegen habe. Dann mit einem Sieg in Laguna Seca zurückzukommen, bedeutet mir eine Menge“, sagt Davies, der im ersten Rennen von Misano nach einem Sturz vom Motorrad Reas erfasst worden war und sich dabei am Rücken verletzt hatte. „Ich habe meiner Crew vor dem Rennen gesagt: Wenn ich fahren kann, werde ich auch um den Sieg kämpfen. Aber das ist einfacher gesagt als getan“, so Davies.

Zu Beginn des Rennens sah es noch nicht nach einem Sieg des Ducati-Piloten aus. Den Start gewann Polesetter Sykes, hinter ihm bogen Davies und Rea in die erste Kurve ein. In den ersten Rennrunden setzte sich Sykes zunächst etwas von seinen Verfolgern ab, die gegen Rennmitte aber wieder zu ihm aufschlossen.

Ehrung für Nicky Hayden in der Auslaufrunde
In Runde elf setzte Davies dann das entscheidende Manöver. Beim Anbremsen der berühmten Corkscrew-Kurve fuhr er innen neben Sykes und ging entschlossen am Kawasaki-Piloten vorbei. Der musste daraufhin die Lenkung etwas aufmachen, was eine Kurve später sein Teamkollege Rea ausnutzte und ebenfalls an Sykes vorbei ging. Dieser konnte das Tempo der ersten beiden in der Folge nicht mehr mitgehen und fiel zurück. „Gegen Rennende hat der Hinterreifen in jeder Kurve mehr nachgelassen. Ich bin enttäuscht, konnte aber nichts machen“, sagt Sykes.

Auch Rea kam nicht mehr ein eine Position, aus der heraus er Davies hätte angreifen können. So stand der Ducati-Pilot nach 25 Runden bei sommerlich heißen Bedingungen als Sieger fest. „Ich hatte damit gerechnet, dass Johnny in den letzten Runden noch einmal angreift, aber das ist nicht passiert, und so konnte ich einen der denkwürdigsten Siege in meiner Karriere feiern“, sagt ein sichtlich bewegter Davies. Emotional wurde es auch in der Auslaufrunde: Mit einer Flagge mit der Startnummer 69 ehrte Davies bei dessen Heimrennen den verstorbenen Nicky Hayden.

Der Rest des Feldes konnte das Tempo der Top 3 zu keinem Zeitpunkt mitgehen. Marco Melandri (Ducati) hatte als Vierter im Ziel mehr als 17 Sekunden Rückstand. Fünfter wurde Xavi Fores auf einer weiteren Ducati vor Leon Camier (MV Agusta), Jordi Torres (BMW) und Michael van der Mark (Yamaha). Leandro Mercado und Lorenzo Savadori (beide Aprilia) komplettierten die Top 10.

Stefan Bradl fährt im Rennen nach vorne
Stefan Bradl (Honda) zeigte im Vergleich zum Qualifying im ersten Rennen eine deutliche Leistungssteigerung, überholte einige Rivalen und nahm als Elfter fünf WM-Punkte mit. Nichts voran ging im Rennen hingegen für Randy Krummenacher (Kawasaki), der als 17. die Punkteränge verpasste. Eugene Laverty (Aprilia) und Alex Lowes (Yamaha) schieden nach Stürzen aus.

In der WM-Wertung führt nach 15 von 26 Saisonrennen weiterhin Rea. Der Titelverteidiger hat nun 316 Punkte auf seinem Konto und damit 54 Zähler Vorsprung auf Sykes (262). Davies (210) liegt schon mehr als 100 Punkte hinter Rea zurück, der somit beim Unternehmen „Dritter WM-Titel in Folge“ weiterhin klar auf Kurs liegt.

Das zweite Rennen in Laguna Seca wird am Sonntag um 23:00 Uhr gestartet. Dann steht Melandri auf der Pole-Position.

Ergebnisse Rennen1 Laguna Seca 2017

1 3 7 C. DAVIES GBR Aruba.it Racing – Ducati Ducati Panigale R 25 1’23.597 257,0 1’22.883 252,8 25 210 3
2 2 1 J. REA GBR Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10RR 25 1.202 1’23.533 255,8 1’22.566 251,6 20 316 1
3 1 66 T. SYKES GBR Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10RR 25 5.798 1’23.694 250,4 1’22.476 251,0 16 262 2
4 4 33 M. MELANDRI ITA Aruba.it Racing – Ducati Ducati Panigale R 25 17.574 1’23.996 256,4 1’23.077 254,6 13 176 4
5 7 12 X. FORÉS ESP BARNI Racing Team Ducati Panigale R 25 21.159 1’24.456 245,8 1’23.483 242,4 11 121 7
6 9 2 L. CAMIER GBR MV Agusta Reparto Corse MV Agusta 1000 F4 25 23.016 1’24.623 252,2 1’23.566 248,1 10 99 8
7 11 81 J. TORRES ESP Althea BMW Racing Team BMW S 1000 RR 25 31.986 1’24.756 251,6 1’23.789 247,5 9 94 9
8 13 60 M. VAN DER MARK NED Pata Yamaha Official WorldSBK Team Yamaha YZF R1 25 32.933 1’25.068 249,2 1’24.250 246,4 8 123 6
9 6 36 L. MERCADO ARG IODARacing Aprilia RSV4 RF 25 35.936 1’24.642 252,8 1’23.455 250,4 7 57 13
10 10 32 L. SAVADORI ITA Milwaukee Aprilia Aprilia RSV4 RF 25 36.912 1’24.714 252,2 1’23.717 250,4 6 55 14
11 17 6 S. BRADL GER Red Bull Honda World Superbike Team Honda CBR1000RR 25 44.961 1’25.385 244,7 1’24.593 243,6 5 59 12
12 15 40 R. RAMOS ESP Team Kawasaki Go Eleven Kawasaki ZX-10RR 25 45.203 1’25.562 243,0 1’24.413 244,1 4 69 11
13 14 35 R. DE ROSA ITA Althea BMW Racing Team BMW S 1000 RR 25 45.901 1’24.840 250,4 1’24.311 249,2 3 30 17
14 12 15 A. DE ANGELIS RSM Pedercini Racing SC-Project Kawasaki ZX-10RR 25 46.043 1’25.046 246,9 1’23.797 246,4 2 29 18
15 18 45 J. GAGNE USA Red Bull Honda World Superbike Team Honda CBR1000RR 25 46.805 1’25.475 248,7 1’24.658 244,1 1 1 27
16 20 86 A. BADOVINI ITA Grillini Racing Team Kawasaki ZX-10RR 25 54.463 1’25.316 245,2 1’25.303 244,1 14 21
17 16 88 R. KRUMMENACHER SUI Kawasaki Puccetti Racing Kawasaki ZX-10RR 25 56.989 1’24.959 245,8 1’24.445 244,1 44 15
18 19 96 J. SMRZ CZE Guandalini Racing Yamaha YZF R1 25 1’06.108 1’26.090 238,7 1’25.125 238,1
19 21 37 O. JEZEK CZE Grillini Racing Team Kawasaki ZX-10RR 25 1’11.766 1’26.139 240,8 1’25.669 244,7 12 22
————————————————–Not Classified————————————————–
RET 5 50 E. LAVERTY IRL Milwaukee Aprilia Aprilia RSV4 RF 10 15 Laps 1’24.351 252,8 1’23.242 254,6 79 10
RET 8 22 A. LOWES GBR Pata Yamaha Official WorldSBK Team Yamaha YZF R1 6 19 Laps 1’24.741 251,0 1’23.553 248,7 141 5

Text von Markus Lüttgens

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.