Johann Zarco, Franco Morbidelli - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Johann Zarco konnte Franco Morbidelli und Co. in Valencia hinter sich lassen

Franco Morbidelli muss weiter auf seinen ersten Grand-Prix-Sieg warten. Der Italiener lieferte sich beim Saisonfinale der Moto2 in Valencia einen großartigen Kampf mit Weltmeister Johann Zarco, zog am Ende allerdings den Kürzeren.

Für Zarco, der im kommenden Jahr zu Tech 3 in die MotoGP aufsteigt, war es im letzten Moto2-Rennen sein siebter Saisonsieg. In der letzten Runde wurde der Italiener, der in der Schlussphase plötzlich langsamer wurde, sogar noch von Tom Lüthi überholt.

„Es war ein toller Kampf. Es hat wirklich Spaß gemacht, so mit Johann zu kämpfen. Die Überholmanöver waren am Limit, aber es war immer fair“, freut sich Morbidelli. „Dann bekam ich allerdings Probleme mit dem Hinterreifen. Am Ende wollte ich es nur noch ins Ziel schaffen, dann ich hatte große Schwierigkeiten“, berichtet der Italiener, der es zum achten Mal in dieser Saison auf das Podium schaffte.

In der Anfangsphase des Rennens konnte Morbidelli Zarco das Leben richtig schwer machen. „Ich wusste, dass Tom und Franco eine bessere Pace haben. Daher war es gut, von der Pole-Position zu starten. Diese Chance musste ich nutzen und von Anfang an angreifen. Ich durfte sie nicht wegfahren lassen“, erklärt der Franzose und verrät: „Die Strategie war perfekt, denn ich konnte attackieren und überholen. Ich wusste, dass ich dann nach 15 Runden einen Vorteil habe – und genau das ist passiert.“

In den letzten Runden konnten die Konkurrenten hinter Zarco schließlich keinen Druck mehr machen. Lüthi berichtet: „Ich sah, dass Franco ein Problem hat. Da habe ich meine Chance erkannt. Zu Beginn und gegen Mitte des Rennens hatte ich keine Chance gegen Zarco und Morbidelli. Es war sehr schwierig, den Rhythmus zu halten, denn hinten hatte ich wenig Grip. Aber gegen Ende habe ich noch etwas Speed gefunden.“

Der Schweizer sicherte sich mit Rang zwei außerdem den WM-Vizetitel vor Alex Rins, der Fünfter wurde. Auch für den Spanier war es das letzte Moto2-Rennen, er wird im kommenden Jahr Suzuki-Werksfahrer in der MotoGP. Sam Lowes und Jonas Folger, die 2017 ebenfalls in die Königsklasse aufsteigen, beendeten ihr letztes Rennen in der mittleren Klasse auf den Plätzen vier und acht.

Marco Schrötter lieferte ebenfalls ein ordentliches Rennen ab und beendete das Saisonfinale auf Rang zehn. Zwischen den beiden Deutschen sortierte sich Danny Kent auf Platz neun ein. Der Moto3-Weltmeister beendete eine schwierige Saison immerhin noch einmal mit einem Top-10-Ergebnis. Kein versöhnlicher Saisonabschluss hingegen für Sandro Cortese: Er stürzte und sah die Zielflagge nicht.

Ergebnisse Rennen der Moto2 Valencia 2016 (Spanien)

1 25 5 Johann ZARCO FRA Ajo Motorsport KALEX 43’17.626 149.8
2 20 12 Thomas LUTHI SWI Garage Plus Interwetten KALEX 43’20.907 149.6 3.281
3 16 21 Franco MORBIDELLI ITA Estrella Galicia 0,0 Marc VDS KALEX 43’22.607 149.5 4.981
4 13 22 Sam LOWES GBR Federal Oil Gresini Moto2 KALEX 43’23.262 149.5 5.636
5 11 40 Alex RINS SPA Paginas Amarillas HP 40 KALEX 43’23.476 149.5 5.850
6 10 30 Takaaki NAKAGAMI JPN IDEMITSU Honda Team Asia KALEX 43’29.231 149.1 11.605
7 9 54 Mattia PASINI ITA Italtrans Racing Team KALEX 43’34.017 148.9 16.391
8 8 94 Jonas FOLGER GER Dynavolt Intact GP KALEX 43’34.590 148.8 16.964
9 7 52 Danny KENT GBR Leopard Racing KALEX 43’35.077 148.8 17.451
10 6 23 Marcel SCHROTTER GER AGR Team KALEX 43’35.294 148.8 17.668
11 5 24 Simone CORSI ITA Speed Up Racing SPEED UP 43’38.081 148.6 20.455
12 4 97 Xavi VIERGE SPA Tech 3 Racing TECH 3 43’38.537 148.6 20.911
13 3 44 Miguel OLIVEIRA POR Leopard Racing KALEX 43’39.276 148.6 21.650
14 2 7 Lorenzo BALDASSARRI ITA Forward Team KALEX 43’40.207 148.5 22.581
15 1 55 Hafizh SYAHRIN MAL Petronas Raceline Malaysia KALEX 43’41.360 148.5 23.734
16 19 Xavier SIMEON BEL QMMF Racing Team SPEED UP 43’43.954 148.3 26.328
17 2 Jesko RAFFIN SWI Sports-Millions-EMWE-SAG KALEX 43’47.047 148.1 29.421
18 87 Remy GARDNER AUS Tasca Racing Scuderia Moto2 KALEX 43’47.293 148.1 29.667
19 57 Edgar PONS SPA Paginas Amarillas HP 40 KALEX 43’47.375 148.1 29.749
20 14 Ratthapark WILAIROT THA IDEMITSU Honda Team Asia KALEX 43’56.915 147.6 39.289
21 70 Robin MULHAUSER SWI CarXpert Interwetten KALEX 44’00.731 147.4 43.105
22 10 Luca MARINI ITA Forward Team KALEX 44’01.158 147.3 43.532
23 60 Julian SIMON SPA QMMF Racing Team SPEED UP 44’08.897 146.9 51.271
24 27 Iker LECUONA SPA CarXpert Interwetten KALEX 44’14.243 146.6 56.617

Text von Ruben Zimmermann

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.