Dreikampf - © Motorsport Images

© Motorsport Images – Dreikampf um den Titel: Toprak Razgatlioglu vs. Jonathan Rea vs. Alvaro Bautista

(Motorsport-Total.com) – Nachdem die Superbike-WM bereits in der Saison 2021 viele Fans mit dem spannenden Titelduell begeistern konnte, sorgt die seriennahe Meisterschaft auch in diesem Jahr für spannenden Rennsport.

Im Vorjahr duellierten sich Jonathan Rea (Kawasaki) und Toprak Razgatlioglu (Yamaha) um den Titel. In diesem Jahr mischt Ducati-Rückkehrer Alvaro Bautista kräftig mit.

Nach der Halbzeit der Saison werden die Top 3 durch lediglich 38 Punkte voneinander getrennt. Alle drei Fahrer haben somit die Chance, den Titel zu holen.

Während die MotoGP im Moment einige Schwierigkeiten hat, die Fans zu begeistern, läuft es in der Superbike-WM sehr gut. „Für die Fans ist die Superbike-WM im Moment viel besser als die MotoGP“, stellt Routinier Alvaro Bautista im Gespräch mit ‚Motorsport-Total.com‘ fest. Bautista fuhr von 2010 bis 2018 in der Königsklasse und startet seit 2019 in der WSBK.

Spannendere Rennen und besseres Fanerlebnis vor Ort
Sowohl im Fernsehen als auch für die Fans vor Ort bietet die Superbike-WM im Moment mehr als die MotoGP, meint Bautista: „Die Rennen sind spektakulärer. Man sieht, wie die Motorräder am Limit unruhig werden. Wir können unterschiedliche Linien fahren, um die Gegner zu überholen. Die Show für die Zuschauer ist besser.“

„Die Superbike-WM ist aber auch für die Zuschauer vor Ort sehr reizvoll. Es gibt die Paddock-Show und die Podiums-Feierlichkeiten im Fahrerlager, bei der die Fahrer mit den Zuschauern feiern. Im Parc Ferme können alle dabei sein“, lobt Bautista die Fannähe in der Superbike-WM.

„Für die Fans ist die Superbike-WM viel besser, nicht nur wegen der Show auf der Strecke“, ist der Spanier überzeugt. „Im Moment ist die Superbike-WM besser als die MotoGP. Es gibt mehr Überholmanöver und mehr Spektakel, weil die Fahrer verschiedene Linien fahren können.“

Alvaro Bautista: Die MotoGP muss von der WSBK lernen
„Die MotoGP muss von der Superbike-WM lernen, wenn sie die Fans weiterhin begeistern wollen“, stellt Bautista fest und begründet: „Valentino (Rossi) und Marc (Marquez) fehlen. Die MotoGP muss den Zuschauern etwas bieten. Wenn sie das nicht machen, dann verlieren sie Fans.“

„Die Superbike-WM hingegen wächst, weil es drei sehr starke Hersteller gibt, die um Siege kämpfen. Zudem gibt es drei Fahrer aus drei unterschiedlichen Ländern, die um die Siege kämpfen. Deshalb sind die Fans im Moment stärker an der Superbike-WM interessiert“, bemerkt Bautista.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.