Alex Marquez - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Alex Marquez fährt in Barcelona einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg ein

Alex Marquez dominiert beim Heimspiel in Barcelona in Manier seines großen Bruders. Der MarcVDS-Pilot gewinnt sein zweites Moto2-Rennen von der Pole-Position.

Mattia Pasini, der in Mugello noch siegen konnte, kam als Zweiter wieder auf das Podium. WM-Zweiter Tom Lüthi komplettiert das Podest und macht wichtige Punkte auf Franco Morbidelli gut, der große Probleme hatte und sich nur mit dem sechsten Platz zufriedengeben musste.

Pole-Mann Marquez erwischte einen Traumstart und konnte sich bereits in der ersten Runde etwas von der Konkurrenz absetzen. Dahinter gelang seinem Teamkollegen, dem WM-Führenden Morbidelli, ein guter Start von der sechsten Position. Er holte vier Plätze auf und war der erste Verfolger des Spaniers. Mugello-Sieger Pasini reihte sich dahinter auf dem dritten Platz ein.

Der Italiener duellierte sich mit Morbidelli, während sich Marquez bei seinem Heimrennen bereits nach der ersten Runde um eine Sekunde absetzen konnte. Auf den Plätzen vier, fünf und sechs duellierten sich Miguel Oliveira, Lorenzo Baldassarri und Tom Lüthi, der nach einem guten Start in Kurve 2 weit rausgedrückt und in die Auslaufzone geschickt wurde.

Alex Marquez hielt nicht zurück und pushte den Abstand in der zweiten Runde schon auf zweieinhalb Sekunden, sein Teamkollege fand keine Antwort darauf. Der Spanier fuhr eine schnellste Rennrunde um die andere und stellte schon in der zweiten Rennrunde einen neuen Streckenrekord auf. Dahinter konnte sich auch Pasini etwas von Morbidelli absetzen, der unter Druck von Lüthi kam.

Im Kampf um den letzten Platz auf dem Podium mischte sich auch Oliveira ein. In Runde sieben konnte nicht nur Lüthi, sondern auch der KTM-Pilot am WM-Führenden vorbeigehen, der in Kurve 5 einen Crash gerade noch verhindern konnte. Sandro Cortese gelang das nicht. Der Deutsche stürzte in Kurve 1 zu Rennmitte. Der Ex-Champion blieb unverletzt jedoch völlig ratlos zurück. Teamkollege Marcel Schrötter konnte sich im Gegensatz dazu gut im Mittelfeld etablieren. Er fuhr in den Top 10 und kämpfte um den achten Platz, als er sich in der letzten Runde in Kurve 13 ebenfalls ins Kiesbett verabschiedete.

Immer größer gestalteten sich die Probleme für den WM-Führenden Morbidelli im Rennen, der keinen Grip an der Front hatte. Er musste sich zehn Runden vor Rennende nach hinten orientieren und wurde von Oliveira und Baldassarri auf den sechsten Platz zurückgereicht. Seine WM-Führung würde nach diesem Rennen deutlich schmelzen.

Marquez ließ über alle 23 Rennrunde keine Zweifel daran aufkommen, dass er dieses Rennen nicht im Griff habe. Er kontrollierte einen Vorsprung von rund vier Sekunden bis ins Ziel. Dahinter durften sich Pasini und Lüthi über ein weiteres Podium freuen. Die Top 10 komplettieren Oliveira, Baldassarri, Morbidelli, Jorge Navarro, Fabio Quartararo, Xavi Vierge und Hafizh Syahrin.

Ergebniss Moto2 2017 Barcelona

1 25 73 Alex MARQUEZ SPA EG 0,0 Marc VDS KALEX 42’40.502 150.5
2 20 54 Mattia PASINI ITA Italtrans Racing Team KALEX 42’44.027 150.3 3.525
3 16 12 Thomas LUTHI SWI CarXpert Interwetten KALEX 42’44.954 150.2 4.452
4 13 44 Miguel OLIVEIRA POR Red Bull KTM Ajo KTM 42’45.824 150.2 5.322
5 11 7 Lorenzo BALDASSARRI ITA Forward Racing Team KALEX 42’50.432 149.9 9.930
6 10 21 Franco MORBIDELLI ITA EG 0,0 Marc VDS KALEX 42’54.674 149.7 14.172
7 9 9 Jorge NAVARRO SPA Federal Oil Gresini Moto2 KALEX 42’56.694 149.5 16.192
8 8 40 Fabio QUARTARARO FRA Pons HP40 KALEX 42’58.719 149.4 18.217
9 7 97 Xavi VIERGE SPA Tech 3 Racing TECH 3 42’59.598 149.4 19.096
10 6 55 Hafizh SYAHRIN MAL Petronas Raceline Malaysia KALEX 42’59.681 149.4 19.179
11 5 30 Takaaki NAKAGAMI JPN IDEMITSU Honda Team Asia KALEX 42’59.863 149.4 19.361
12 4 24 Simone CORSI ITA Speed Up Racing SPEED UP 43’00.459 149.3 19.957
13 3 32 Isaac VIÑALES SPA BE-A-VIP SAG Team KALEX 43’01.486 149.3 20.984
14 2 42 Francesco BAGNAIA ITA SKY Racing Team VR46 KALEX 43’02.722 149.2 22.220
15 1 5 Andrea LOCATELLI ITA Italtrans Racing Team KALEX 43’04.003 149.1 23.501
16 68 Yonny HERNANDEZ COL AGR Team KALEX 43’04.067 149.1 23.565
17 77 Dominique AEGERTER SWI Kiefer Racing SUTER 43’04.925 149.1 24.423
18 41 Brad BINDER RSA Red Bull KTM Ajo KTM 43’05.278 149.0 24.776
19 49 Axel PONS SPA RW Racing GP KALEX 43’05.759 149.0 25.257
20 87 Remy GARDNER AUS Tech 3 Racing TECH 3 43’09.763 148.8 29.261
21 19 Xavier SIMEON BEL Tasca Racing Scuderia Moto2 KALEX 43’10.564 148.7 30.062
22 37 Augusto FERNANDEZ SPA Speed Up Racing SPEED UP 43’18.922 148.3 38.420
23 57 Edgar PONS SPA Pons HP40 KALEX 43’27.737 147.8 47.235
24 2 Jesko RAFFIN SWI Garage Plus Interwetten KALEX 43’27.892 147.7 47.390
25 27 Iker LECUONA SPA Garage Plus Interwetten KALEX 43’35.090 147.3 54.588
26 89 Khairul Idham PAWI MAL IDEMITSU Honda Team Asia KALEX 43’35.587 147.3 55.085
27 45 Tetsuta NAGASHIMA JPN Teluru SAG Team KALEX 43’37.551 147.2 57.049
28 22 Federico FULIGNI ITA Forward Junior Team KALEX 43’47.846 146.6 1’07.344
Not Classified
23 Marcel SCHROTTER GER Dynavolt Intact GP SUTER 39’14.824 149.4 2 laps
62 Stefano MANZI ITA SKY Racing Team VR46 KALEX 28’18.317 148.0 8 laps
11 Sandro CORTESE GER Dynavolt Intact GP SUTER 20’42.574 148.3 12 laps
6 Tarran MACKENZIE GBR Kiefer Racing SUTER 5’48.890 144.0 20 laps

Text von Maria Reyer

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.