Joan Mir - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Joan Mir baut seine WM-Führung in Barcelona mit dem vierten Sieg weiter aus

Im ersten Rennen der Motorrad-Weltmeisterschaft auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya konnte sich WM-Leader Joan Mir in der letzten Runde mit einem brillanten Überholmanöver durchsetzen.

Pole-Mann Jorge Martin bewies Kampfgeist und rettete sein Rennen nach einem verpatzten Start mit Platz drei, vor ihm wurde Romano Fenati starker Zweiter.

Am Start konnte Martin seinen Pole-Vorteil nicht ausnutzen, er wurde bis ins Mittelfeld durchgereicht. Juanfran Guevara, Romano Fenati, Joan Mir und Aron Canet setzten sich an die Spitze und wechselten sich mit der Führungsarbeit ab. Auch Fabio di Giannantonio wollte ein Wort mitreden und verbesserte sich um vier Plätze.

Nach drei Runden war Pole-Mann Martin wieder in der Spitzengruppe mit dabei. Er musste sich von Platz sieben wieder nach vorne arbeiten und konnte die Führung zum ersten Mal im Rennen übernehmen. Allerdings klebten Fenati, Canet, di Giannantonio und Mir an seinem Heck. Die Fünfergruppe konnte sich bereits zu Beginn einen kleinen Abstand zum Rest des Feldes erarbeiten.

Enea Bastianini auf Platz sechs versuchte den Abstand auf unter eine halbe Sekunde zu drücken und konnte in Runde sechs auf die Führungspiloten aufschließen. Auch Marcos Ramirez und Tatsuki Suzuki verringerten ihren Abstand auf den Plätzen sieben und acht, da die Spitzengruppe ihre Pace durch die ständigen Überholmanöver nicht steigern konnte.

Viele Schutzengel hatte Gabriel Rodrigo, der in der Schlussschikane den Randstein erwischte und von seiner KTM abgeworfen wurde. Währenddessen schob sich an der Spitze eine Gruppe von acht Piloten zusammen. Auch Nicolo Bulega und Andrea Migno wollten den Abstand auf die große Spitzengruppe verringern und konnten am Ende des Rennens tatsächlich aufschließen.

Fünf Runden vor Rennende versuchte Romano Fenati sein Glück und konnte sich eine halbe Sekunde absetzen. Dahinter lauerten der WM-Leader Mir und Pole-Mann Martin, die den Italiener nicht ziehen lassen wollten. Die Entscheidung fiel erst in der allerletzten Rennrunde. Martin ging als Führender in die erste Kurve und hatte seinen ersten Sieg vor Augen, konnte die Position aber nicht behalten, denn der WM-Führende Mir demonstrierte mit einem Manöver in Kurve 13 seine Stärke. Er holt sich so den vierten Sieg in dieser Saison.

Martin war dementsprechend enttäuscht: „Ich habe versucht, die Linien zu schließen, aber er war dort. Er ist sehr gut gefahren und ich hatte Mühe. Aber trotzdem stehe ich wieder auf dem Podium und bin mir sicher, dass der erste Sieg bald kommt.“ Mir darf sich an diesem Sonntag nicht nur über seinen Sieg freuen, sondern auch über einen Vertrag mit dem MarcVDS-Team in der Moto2, in die er 2018 aufsteigen wird.

Das Manöver in der letzten Runde kommentiert der Sieger wie folgt: „Ich dachte mir, dass ich Jorge in der letzten Schikane überholen kann. Es war ein sehr gutes Rennen für mich. Ich hoffe, so läuft es auch weiter!“ Und auch der zweitplatzierte Fenati darf sich freuen: „Ich habe bis zum Schluss gekämpft und konnte die Gruppe verkleinern. Somit waren es nur noch drei Fahrer. Mein Motorrad war perfekt. Das ist nach Mugello ein wichtiges Ergebnis.“

Hinter Fenati und Martin schafften es Enea Bastianini und Aron Canet knapp nicht aufs Podium, dahinter reihten sich Marcos Ramirez, Fabio di Giannantonio, Andrea Migno, Nicolo Bulega und Tatsuki Suzuki in den Top 10 ein. Philipp Öttl konnte seinen Startplatz (16) noch verbessern und wurde am Ende 13. Niccolo Antonelli, John McPhee, Andrea Migno und Aleix Viu wurden am Ende des Rennens noch mit minimalen Zeitstrafen belegt für das Überschreiten der Streckenlimits. Vicente Perez, Jules Danilo, Darryn Binder und Juanfran Guevara crashten aus dem Rennen.

Ergebniss Moto3 2017 Barcelona

1 25 36 Joan MIR SPA Leopard Racing HONDA 42’11.846 145.6
2 20 5 Romano FENATI ITA Marinelli Rivacold Snipers HONDA 42’12.037 145.6 0.191
3 16 88 Jorge MARTIN SPA Del Conca Gresini Moto3 HONDA 42’12.125 145.5 0.279
4 13 33 Enea BASTIANINI ITA Estrella Galicia 0,0 HONDA 42’12.308 145.5 0.462
5 11 44 Aron CANET SPA Estrella Galicia 0,0 HONDA 42’12.520 145.5 0.674
6 10 42 Marcos RAMIREZ SPA Platinum Bay Real Estate KTM 42’12.586 145.5 0.740
7 9 21 Fabio DI GIANNANTONIO ITA Del Conca Gresini Moto3 HONDA 42’12.989 145.5 1.143
8 8 16 Andrea MIGNO ITA SKY Racing Team VR46 KTM 42’13.235 145.5 1.389
9 7 8 Nicolo BULEGA ITA SKY Racing Team VR46 KTM 42’13.508 145.5 1.662
10 6 24 Tatsuki SUZUKI JPN SIC58 Squadra Corse HONDA 42’13.709 145.5 1.863
11 5 23 Niccolò ANTONELLI ITA Red Bull KTM Ajo KTM 42’13.934 145.5 2.088
12 4 17 John MCPHEE GBR British Talent Team HONDA 42’17.517 145.3 5.671
13 3 65 Philipp OETTL GER Südmetall Schedl GP Racing KTM 42’20.477 145.1 8.631
14 2 12 Marco BEZZECCHI ITA CIP MAHINDRA 42’28.449 144.6 16.603
15 1 64 Bo BENDSNEYDER NED Red Bull KTM Ajo KTM 42’28.935 144.6 17.089
16 71 Ayumu SASAKI JPN SIC Racing Team HONDA 42’28.974 144.6 17.128
17 58 Juanfran GUEVARA SPA RBA BOE Racing Team KTM 42’33.460 144.3 21.614
18 7 Adam NORRODIN MAL SIC Racing Team HONDA 42’34.208 144.3 22.362
19 48 Lorenzo DALLA PORTA ITA Aspar Mahindra Moto3 MAHINDRA 42’34.564 144.3 22.718
20 96 Manuel PAGLIANI ITA CIP MAHINDRA 42’34.600 144.3 22.754
21 41 Nakarin ATIRATPHUVAP THA Honda Team Asia HONDA 42’34.734 144.3 22.888
22 84 Jakub KORNFEIL CZE Peugeot MC Saxoprint PEUGEOT 42’35.222 144.2 23.376
23 27 Kaito TOBA JPN Honda Team Asia HONDA 42’36.089 144.2 24.243
24 14 Tony ARBOLINO ITA SIC58 Squadra Corse HONDA 42’45.180 143.7 33.334
25 11 Livio LOI BEL Leopard Racing HONDA 42’45.242 143.7 33.396
26 6 Maria HERRERA SPA AGR Team KTM 42’53.553 143.2 41.707
27 4 Patrik PULKKINEN FIN Peugeot MC Saxoprint PEUGEOT 43’22.614 141.6 1’10.768
28 81 Aleix VIU SPA 42 Motorsport KTM 43’45.390 140.5 1’33.544
Not Classified
40 Darryn BINDER RSA Platinum Bay Real Estate KTM 40’26.262 145.0 1 lap
95 Jules DANILO FRA Marinelli Rivacold Snipers HONDA 40’31.838 144.7 1 lap
19 Gabriel RODRIGO ARG RBA BOE Racing Team KTM 11’33.736 144.9 16 laps
63 Vicente PEREZ SPA Reale Avintia Academy KTM 7’52.019 142.0 18 laps

Text von Juliane Ziegengeist

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.