Cal Crutchlow - © Michelin

© Michelin – Cal Crutchlow war am Freitag sowohl auf harten als auch weichen Reifen schnell

Lokalmatador Cal Crutchlow schickt sich in Silverstone an, seinen Pole-Erfolg aus dem Vorjahr zu wiederholen.

Das erste Achtungszeichen setzte der LCR-Honda-Pilot im zweiten Freien Training beim Grand Prix von Großbritannien und übernahm mit einer Bestzeit von 2:00.897 Minuten die Spitze.

Bereits am Morgen war der Brite schnell unterwegs. Am Nachmittag nutzte er wie der Rest des Feldes die optimalen Bedingungen auf dem Traditionskurs, um sich weiter zu steigern.

Dabei zeigte Crutchlow auch auf der härtesten Reifenmischung eine starke Pace. Seine schnellste Runde aber fuhr er mit dem weichen Hinterreifen. Auf diesem versuchte Valentino Rossi (Yamaha) gegen Ende der Session noch einen Angriff auf die Bestzeit, musste sich aber mit Rang zwei begnügen. Dem „Doktor“ fehlten 0,241 Sekunden. Dritter wurde sein Yamaha-Teamkollege Maverick Vinales (+0,271). Beide hatten eine konstante Rennpace.

Den vierten Platz eroberte in den Schlussminuten Aprilia-Pilot Aleix Espargaro. Allerdings war der Spanier schon über sechs Zehntelsekunden langsamer als die Spitze. WM-Leader Marc Marquez (Honda) beschloss den Freitag in Silverstone auf Position fünf. Zweimal ging er in der 45-minütigen Nachmittagssession zu Boden. Gleich zu Beginn flog er auf seiner ersten fliegenden Runde per Highsider in Kurve vier ab.

Highsider bei WM-Leader Marc Marquez
Der 24-Jährige wollte das Training mit dem harten Reifen vorne und hinten beginnen, brachte den Pneu aber offenbar nicht genug auf Temperatur und stürzte beim Umlegen über das Hinterrad. Nach einem kurzen Durchschnaufen wagte sich Marquez wenig später mit dem Medium-Hinterreifen wieder auf die Strecke und kämpfte sich zurück an die Spitze. Im dritten Anlauf versuchte er es dann noch einmal mit dem harten Hinterreifen.

Wenige Minuten vor der karierten Flagge verlor der Honda-Pilot jedoch erneut die Kontrolle über seine Maschine. Allerdings war es weitaus harmloserer Sturz als der erste, denn Marquez rutschte in Kurve 13 über das Vorderrad ins Aus. Die Session war für den Spanier damit dennoch vorzeitig beendet. Damit konnte er sich im finalen Shootout auch nicht mehr verbessern und wurde auf den besagten fünften Platz zurückgereicht.

Hinter Marquez schloss Jorge Lorenzo den Trainingsfreitag in Silverstone als bester Ducati-Pilot auf dem sechsten Platz ab. Er fuhr wie auch schon an den vergangenen beiden Rennwochenenden wieder mit der Aero-Verkleidung an seiner Desmosedici. Teamkollege Andrea Dovizioso und Pramac-Fahrer Danilo Petrucci verzichteten darauf. Ersterer schaffte es auf Rang neun noch in die Top 10. Petrucci landete abgeschlagen auf der 16. Position.

Jonas Folger am Freitag nur auf Platz 19
Eine beachtliche Pace zeigte KTM-Fahrer Pol Espargaro, der sich im zweiten Freien Training auf den siebten Platz nach vorn kämpfte. Mit einer Zeit von 2:01.832 Minuten fehlten dem Spanier 0,935 Sekunden auf die Bestzeit. Gemessen daran, dass KTM in Silverstone, der längsten Strecke im Rennkalender, noch nie getestet hat und sich eine passende Abstimmung erst erarbeiten musste, ist das ein Achtungsefolg. Zudem war Espargaro mit den harten Reifen unterwegs.

Er ließ damit MotoGP-Rookie Johann Zarco (Tech-3-Yamaha), Ducati-Pilot Dovizioso und Scott Redding (Pramac-Ducati) hinter sich, der die Top 10 beschließt. Suzuki schaffte es am Freitag nicht unter die besten Zehn. Andrea Iannone wurde mit über einer Sekunde Rückstand Elfter, knapp vor seinem Teamkollegen Alex Rins. Ebenfalls enttäuschend verlief das Training für Dani Pedrosa (Honda), der über Rang 17 nicht hinauskam.

Jonas Folger beendete den Tag abgeschlagen als 19. Wie aus der Box von Tech-3-Yamaha zu hören war, laboriert der Deutsche an einem Virus und ging deshalb geschwächt an den Start. Schlusslicht bildete an diesem Freitag einmal mehr KTM-Pilot Bradley Smith, der als einziger Fahrer seine Zeit aus der Morgensession nicht verbessern konnte. Mit einer Zeit von 2:04.414 Minuten war der Brite auf seiner Heimstrecke satte 2,5 Sekunden langsamer als Teamkollege Espargaro.

Zum Abschluss der Session übte die Mehrheit der Fahrer einen möglichen neuen Modus für den Bikewechsel bei Flag-to-Flag-Rennen. Dabei gestaltete sich das Umsteigen für den einen oder anderen Fahrer als problematisch, da die Motorräder nicht mehr parallel stehen. Ob die Änderungen praktikabel und für die Zukunft sinnvoll sind, um Unfälle wie in Brünn zu verhindern, soll noch diskutiert werden.

Ergebnisse FP2 MotoGP 2017 Silverstone

1 35 Cal CRUTCHLOW GBR LCR Honda HONDA 2’00.897 13 15 320.2
2 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 2’01.138 17 18 0.241 0.241 319.9
3 25 Maverick VIÑALES SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 2’01.168 16 17 0.271 0.030 324.3
4 41 Aleix ESPARGARO SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 2’01.592 12 13 0.695 0.424 322.0
5 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 2’01.611 6 13 0.714 0.019 319.9
6 99 Jorge LORENZO SPA Ducati Team DUCATI 2’01.655 14 17 0.758 0.044 320.1
7 44 Pol ESPARGARO SPA Red Bull KTM Factory Racing KTM 2’01.832 16 17 0.935 0.177 322.2
8 5 Johann ZARCO FRA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 2’01.885 14 18 0.988 0.053 320.2
9 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 2’01.893 14 17 0.996 0.008 323.1
10 45 Scott REDDING GBR OCTO Pramac Racing DUCATI 2’01.933 16 16 1.036 0.040 321.9
11 29 Andrea IANNONE ITA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 2’01.974 14 16 1.077 0.041 322.6
12 42 Alex RINS SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 2’02.072 18 18 1.175 0.098 320.5
13 19 Alvaro BAUTISTA SPA Pull&Bear Aspar Team DUCATI 2’02.097 16 18 1.200 0.025 325.7
14 17 Karel ABRAHAM CZE Pull&Bear Aspar Team DUCATI 2’02.098 13 16 1.201 0.001 323.4
15 76 Loris BAZ FRA Reale Avintia Racing DUCATI 2’02.202 15 16 1.305 0.104 320.2
16 9 Danilo PETRUCCI ITA OCTO Pramac Racing DUCATI 2’02.250 17 18 1.353 0.048 328.0
17 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 2’02.408 15 15 1.511 0.158 320.5
18 43 Jack MILLER AUS EG 0,0 Marc VDS HONDA 2’02.507 12 16 1.610 0.099 322.0
19 94 Jonas FOLGER GER Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 2’02.580 14 14 1.683 0.073 318.7
20 8 Hector BARBERA SPA Reale Avintia Racing DUCATI 2’02.735 13 17 1.838 0.155 325.6
21 53 Tito RABAT SPA EG 0,0 Marc VDS HONDA 2’02.860 14 19 1.963 0.125 323.7
22 22 Sam LOWES GBR Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 2’03.475 12 14 2.578 0.615 315.6
23 38 Bradley SMITH GBR Red Bull KTM Factory Racing KTM 2’04.429 15 17 3.532 0.954 318.2

Ergebnisse FP1 MotoGP 2017 Silverstone

1 25 Maverick VIÑALES SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 2’02.130 15 15 321.4
2 99 Jorge LORENZO SPA Ducati Team DUCATI 2’02.649 12 15 0.519 0.519 317.2
3 35 Cal CRUTCHLOW GBR LCR Honda HONDA 2’02.769 12 16 0.639 0.120 318.7
4 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 2’02.857 15 17 0.727 0.088 320.8
5 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 2’02.995 12 16 0.865 0.138 319.8
6 19 Alvaro BAUTISTA SPA Pull&Bear Aspar Team DUCATI 2’03.025 16 16 0.895 0.030 325.2
7 5 Johann ZARCO FRA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 2’03.044 17 17 0.914 0.019 319.5
8 41 Aleix ESPARGARO SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 2’03.284 15 16 1.154 0.240 319.2
9 45 Scott REDDING GBR OCTO Pramac Racing DUCATI 2’03.336 15 15 1.206 0.052 319.8
10 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 2’03.337 10 14 1.207 0.001 322.4
11 43 Jack MILLER AUS EG 0,0 Marc VDS HONDA 2’03.396 12 16 1.266 0.059 319.9
12 42 Alex RINS SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 2’03.494 16 17 1.364 0.098 319.6
13 44 Pol ESPARGARO SPA Red Bull KTM Factory Racing KTM 2’03.624 11 16 1.494 0.130 322.2
14 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 2’03.670 5 15 1.540 0.046 319.3
15 76 Loris BAZ FRA Reale Avintia Racing DUCATI 2’03.763 12 14 1.633 0.093 316.2
16 94 Jonas FOLGER GER Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 2’03.939 14 14 1.809 0.176 316.1
17 17 Karel ABRAHAM CZE Pull&Bear Aspar Team DUCATI 2’04.102 14 17 1.972 0.163 320.4
18 29 Andrea IANNONE ITA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 2’04.131 14 17 2.001 0.029 319.5
19 9 Danilo PETRUCCI ITA OCTO Pramac Racing DUCATI 2’04.162 7 11 2.032 0.031 323.4
20 53 Tito RABAT SPA EG 0,0 Marc VDS HONDA 2’04.378 7 18 2.248 0.216 321.0
21 38 Bradley SMITH GBR Red Bull KTM Factory Racing KTM 2’04.414 18 18 2.284 0.036 317.7
22 8 Hector BARBERA SPA Reale Avintia Racing DUCATI 2’04.725 14 14 2.595 0.311 325.0
23 22 Sam LOWES GBR Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 2’05.069 10 11 2.939 0.344 313.8

Text von Juliane Ziegengeist

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.