Jorge Lorenzo - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Jorge Lorenzo wird im ersten Freien Training in Katar bester Ducati-Fahrer

Vor einem Jahr hatte Jorge Lorenzo das erste Freie Training zum Großen Preis von Katar angeführt, damals auf Yamaha und mit einer Zeit von 1:55.440 Minuten.

Bei Ducati muss der Spanier nun vorerst kleinere Brötchen backen, denn an die Vorjahreszeit kam Lorenzo beim Auftakttraining nicht heran. Und die hätte auch bei weitem nicht gereicht, um seinem Yamaha-Nachfolger Maverick Vinales die Führung streitig zu machen. Auf die Spitze fehlten Lorenzo am Ende 1,291 Sekunden.

In der 45-minütigen Trainingssession setzte er sich zwischenzeitlich zwar an die Spitze. Letztlich wurde der Spanier jedoch auf Rang fünf durchgereicht – immer noch ein respektables Ergebnis für den Ducati-Neuling, der sich damit vor Teamkollege Andrea Dovizioso (11.) platzierte und bester Ducati-Pilot wurde. Allerdings konnte Lorenzo mit 1:55.607 Minuten noch nicht an seine Bestmarke im Test vor zwei Wochen anknüpfen.

„Das heutige Ergebnis ist sehr gut, aber es fehlt noch etwas auf die schnellsten Zeiten“, analysiert der 29-Jährige selbstkritisch. Seine schnellste Runde fuhr er wie die meisten Piloten auf den weichen Reifen. „Morgen will ich versuchen, das gleiche gute Gefühl mit dem harten Reifen zu finden. Damit habe ich noch Probleme, konkurrenzfähige Zeiten zu fahren. Wir sind aber zuversichtlich, dass uns eine gute Rennpace gelingen kann.“

Lorenzos Teamkollege Dovizioso verzichtete auf die weiche Reifenmischung und vertraute auf seine gute Pace mit den härteren Pneus – eine Fehlentscheidung, wie sich herausstellte: „Gleich zu Beginn bin ich eine gute Zeit gefahren, weshalb ich dann keinen weichen Reifen montieren wollte. Ich dachte, ich könnte in den Top 10 bleiben, aber ich fiel knapp heraus. Es war mein Fehler und ist natürlich schade“, erklärt der Italiener.

Den Test vor zwei Wochen hatte er noch als Zweitschnellster knapp hinter Vinales beendet. Deshalb ist er sich trotz seines Fehlers sicher, vorne mitmischen zu können. „Mit dem gleichen Reifen wie die anderen war ich Dritter. Ich weiß also, dass ich zu den schnellsten Fahrern zähle“, sagt Dovizioso selbstbewusst. Den elften Platz kann der Ducati-Pilot an seinem Geburtstag – er wurde 31 – offenbar gut verschmerzen.

Ergebnisse FP1 MotoGP 2017 Katar

1 25 Maverick VIÑALES SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’54.316 17 18 334.8
2 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 1’54.912 17 18 0.596 0.596 337.7
3 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 1’55.210 15 16 0.894 0.298 337.7
4 94 Jonas FOLGER GER Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’55.587 15 15 1.271 0.377 333.3
5 99 Jorge LORENZO SPA Ducati Team DUCATI 1’55.607 15 17 1.291 0.020 342.9
6 76 Loris BAZ FRA Reale Avintia Racing DUCATI 1’55.624 16 16 1.308 0.017 333.6
7 35 Cal CRUTCHLOW GBR LCR Honda HONDA 1’55.639 15 15 1.323 0.015 334.1
8 5 Johann ZARCO FRA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’55.792 17 18 1.476 0.153 334.2
9 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’55.799 18 18 1.483 0.007 339.6
10 41 Aleix ESPARGARO SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’55.872 14 15 1.556 0.073 332.2
11 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 1’55.873 5 17 1.557 0.001 342.8
12 45 Scott REDDING GBR OCTO Pramac Racing DUCATI 1’56.000 16 16 1.684 0.127 339.9
13 29 Andrea IANNONE ITA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 1’56.027 16 17 1.711 0.027 334.6
14 19 Alvaro BAUTISTA SPA Pull&Bear Aspar Team DUCATI 1’56.128 17 19 1.812 0.101 343.8
15 17 Karel ABRAHAM CZE Pull&Bear Aspar Team DUCATI 1’56.399 14 14 2.083 0.271 338.4
16 9 Danilo PETRUCCI ITA OCTO Pramac Racing DUCATI 1’56.419 8 15 2.103 0.020 341.5
17 43 Jack MILLER AUS EG 0,0 Marc VDS HONDA 1’56.453 10 16 2.137 0.034 334.9
18 42 Alex RINS SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 1’56.502 15 16 2.186 0.049 334.9
19 53 Tito RABAT SPA EG 0,0 Marc VDS HONDA 1’56.725 17 18 2.409 0.223 336.0
20 8 Hector BARBERA SPA Reale Avintia Racing DUCATI 1’56.725 13 14 2.409 341.5
21 44 Pol ESPARGARO SPA Red Bull KTM Factory Racing KTM 1’57.630 11 16 3.314 0.905 334.8
22 22 Sam LOWES GBR Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’57.887 12 14 3.571 0.257 330.8
23 38 Bradley SMITH GBR Red Bull KTM Factory Racing KTM 1’58.114 17 17 3.798 0.227 332.6

Text von Juliane Ziegengeist

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.