Valentino Rossi - © Michelin

© Michelin – Wann Valentino Rossi wieder aufs Motorrad steigen kann ist noch unklar

Valentino Rossi ist in der Nacht auf Freitag an den verschobenen Brüchen von Schien- und Wadenbein seines rechten Beines operiert worden.

Der Italiener war am Donnerstagabend beim Enduro-Training gestürzt und hatte sich verletzt. Die ersten Untersuchungen fanden im Krankenhaus „Ospedale Civile de Urbino“ statt, von wo aus der 38-Jährige ins „Azienda Ospedaliero Universitaria Ospedali Riuniti“ von Ancona verlegt wurde.

Die Operation wurde am Freitag, 1. September 2017, zwischen 02:00 und 03:00 Uhr von Doktor Raffaele Pascarella durchgeführt. Bei dieser Operation wurden die Frakturen mit einem Metall-Stift genagelt. Die Operation verlief ohne Komplikationen. „Die Operation ist gut gelaufen“, so Rossi. „Heute Morgen bin ich aufgewacht und habe mich schon wieder gut gefühlt.“

„Ich danke dem ganzen Personal im Ospedali Riuniti von Ancona und besonders Doktor Pascarella, der mich operiert hat“, erklärt der Yamaha-Pilot und ergänzt: „Der Unfall tut mir sehr leid. Ich will jetzt einfach so schnell als möglich auf mein Motorrad zurück! Ich werde mein Bestes geben, dass das passiert.“

Text von Toni Börner

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.