Valentino Rossi, Nicky Hayden - © Ducati

© Ducati – Valentino Rossi und Nicky Hayden waren bei Ducati und Honda Teamkollegen

Die Motorradwelt bangt um Nicky Hayden. Am Mittwoch verunglückte der ehemalige MotoGP-Weltmeister bei einer Ausfahrt mit seinem Rennrad schwer und wird aktuell in Italien behandelt.

Ex-Teamkollege Valentino Rossi reagiert mit einer emotionalen Nachricht auf die schrecklichen Nachrichten und wünscht Hayden alles Gute.

Auf Facebook schreibt Rossi: „Nicky ist einer der besten Freunde, die ich im Fahrerlager hatte. Wir waren bei Honda Teamkollegen, als er 2003 seine Rookiesaison absolvierte. Er war ein junger Debütant, der seine ersten Erfahrungen in Europa sammelte. In dieser Saison holte ich den WM-Titel und er auf Phillip Island sein erstes Podium.“

„Ein paar Jahre später kämpften wir 2006 bis zum letzten Rennen um die Meisterschaft. Schlussendlich schlug er mich und wurde Weltmeister. Nach dem Rennen gaben wir uns die Hand und umarmten uns“, erinnert sich Rossi, der 2011 und 2012 bei Ducati erneut auf Hayden traf: „Wir waren später noch einmal Teamkollegen, in den schwierigen Jahren bei Ducati, als wir uns einige Male harte Duelle lieferten, um in die Top 5 zu kommen.“

Rossi und Hayden begegneten sich nicht nur im MotoGP-Fahrerlager. „Nicky besuchte oft die Ranch. Es war immer spektakulär, ihn zu sehen, und ihm ein paar Geheimnisse zu entlocken, wenn wir gegeneinander kämpften. Er ist einer der schnellsten Flat-Track-Fahrer der Welt. Bevor er zu den Straßenrennen wechselte, gewann er die wichtigsten Flat-Track-Rennen in den USA, wie die Peoria-TT“, würdigt Rossi die Erfolge des US-Amerikaners.

„Die schönste Erinnerung ist sein Handschlag auf der Ehrenrunde beim unglücklich gelaufenen Rennen in Valencia 2015. Es war sein Abschied von der MotoGP. Für mich brach eine Welt zusammen. Sein motivierender Blick ist eine der wenigen positiven Erinnerungen, die ich an diesen Tag habe. Bleib stark, Nicky. Wir denken an dich“, so Rossi.

Die behandelnden Ärzte in Cesena hatten für 12:00 Uhr ein weiteres Update zum Gesundheitszustand angekündigt. Doktor Senni, der für die Öffentlichkeitsarbeit der Bufalini-Klinik zuständig ist, verkündete, dass der Zustand unverändert ist. Weitere Informationen sollen am frühen Nachmittag bekanntgegeben werden. Nach bisherigen Erkenntnissen zog sich Hayden beim Zusammenstoß mit dem Peugeot-Cabrio ein Schädel-Hirn-Trauma zu, das zu Gehirnblutungen führte. Zudem brach sich der Superbike-WM-Pilot zahlreiche Knochen in der Brust, im Becken und im Bein.

Honda-Europa-Chef Marco Chini und Haydens Freundin sind in Cesena vor Ort. Mutter Rose und Bruder Tommy dürften im Laufe des Tages ankommen. Vater Earl konnte die Reise nicht auf sich nehmen. Hayden sen. beklagt Herzprobleme.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Valentino Rossi: Emotionale Worte an Nicky Hayden

  1. Timo Thuir

    Mein Beileid und schon wieder ist ein Groser Held von uns gegangen.
    Aner wir werden dich nie vergessen du bleibst in unseren erinerungen,
    Gedanken und im Herzen.

    Timo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.