Maverick Vinales, Valentino Rossi - © Yamaha

© Yamaha – Maverick Vinales und Valentino Rossi fuhren in Katar ein Doppelpodium ein

Noch am ersten Trainingstag in Katar fehlten Yamaha-Pilot Valentino Rossi 1,5 Sekunden auf seinen Teamkollegen und den späteren Rennsieger Maverick Vinales.

Am Freitag konnte sich der „Doktor“ zwar steigern, schaffte es jedoch nur hauchdünn ins Q2 und müsste nach der Qualifying-Absage als Zehnter ins Rennen gehen. Dass er beim MotoGP-Saisonauftakt letztlich doch auf das Podium schaffen sollte, damit hatte Rossi selbst nicht gerechnet.

„Heute hätte ich nicht einmal zehn Euro auf ein Podium von mir gewettet“, gab der Italiener im Parc Ferme zu Protokoll. Die Verschiebung des Rennens 45 Minuten nach hinten spielte ihm in die Karten, denn unter kühleren Bedingungen kam er in Katar deutlich besser zurecht und spekulierte zwischenzeitlich sogar auf einen Sieg. Vinales und der Zweitplatzierte Andrea Dovizioso waren allerdings einen Tick schneller.

Dass Rossi trotz seiner Probleme der Vortage stark sein würde, war für Vinales keine Überraschung: „Ich habe oft gesagt, dass mit Valentino zu rechnen ist. Er ist jemand, der sich im Rennen immer verbessert. Ich wusste, dass er da sein würde, und habe ihn nie abgeschrieben. Denn Sonntag ist sein Tag“, betont der Yamaha-Überflieger und bestätigt damit, dass Rossi seine wahre Klasse vor allem im Rennen ausspielt.

„Das weiß ich jetzt auch für die kommenden Rennen und werde am Freitag und Samstag umso härter arbeiten“, verspricht der 22-Jährige, der in seinem ersten MotoGP-Einsatz für Yamaha auf Anhieb zu Sieg fuhr – seinem zweiten Triumph in der Königsklasse. Doch ein Selbstläufer war es für ihn nicht: „Dieses Rennen war wirklich schwierig, die ersten Runden waren verrückt“, urteilt Vinales über den Großen Preis von Katar.

Umso glücklicher sei er über das Ergebnis – und freut sich auch für Teamkollege Rossi. „In der Vorsaison konnte er nicht sein Bestes zeigen. Aber im Rennen ist ihm das gelungen. Das fühlt sich gut an. Und es ist schön, zwei Yamahas auf dem Podium zu sehen“, sagt Vinales und scherzt: „Ich glaube, irgendeinem Journalisten hatte ich gesagt, dass ich auf mich, Dovi und Rossi tippe. Der Punkt geht also an mich.“

Text von Juliane Ziegengeist

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.