Sachsenring - © LAT

© LAT – Auf dem Sachsenring sind 2018 28.554
Zuschauer mehr vor Ort als noch 2017

(Motorsport-Total.com) – Neun von insgesamt 19 MotoGP-Rennen der Saison 2018 sind geschlagen.

Mit Marc Marquez, Andrea Dovizioso, Jorge Lorenzo und Cal Crutchlow sahen die Fans bislang vier verschiedene Sieger. Mit dem „Termas Clash“ zwischen Valentino Rossi und Marc Marquez in Argentinien oder dem engsten Zieleinlauf der Geschichte in Assen wurde den Fans in der ersten Saisonhälfte einiges an Action geboten.

Die Zuschauerzahlen spiegeln dies wider. Über ein leichtes Plus dürfen sich die Veranstalter freuen. Vor allem in Deutschland ist wieder ein Aufwärtstrend bemerkbar, allerdings gab es auch Ausreißer nach unten.

Insgesamt ließen es sich 1.220.665 Zuschauer nicht nehmen, ihre MotoGP-Stars live an der Strecke zu verfolgen. Als größter Publikumsmagnet erwies sich in der ersten Saisonhälfte wie bereits im Vorjahr der Grand Prix von Frankreich. In Le Mans waren insgesamt 206.617 Fans gezählt worden, womit das Rennen als einziges auch die 200.000er-Marke knackte. Dieser Wert ist ein neuer Rekord und überbietet noch einmal die Bestmarke des Vorjahres um rund 2.000 Zuschauer.

Zwei weitere Rennen durften sich in der ersten Saisonhälfte 2018 über absolute Bestwerte freuen: Termas de Rio Hondo und die Dutch TT. In Argentinien sorgte ein völlig verrücktes Rennen für volle Ränge. 171.604 Fans sahen den Sieg von Cal Crutchlow, ein Plus von über 4.000 Fans und neuer Rekordwert. In Assen sorgte der enge Kampf an der Spitze für Begeisterung bei den 167.170 Zuschauern an der Strecke, ein Plus von über 6.000 Fans und ebenfalls eine Bestmarke.

Argentinien, Frankreich & Niederlande mit neuen Bestwerten

Insgesamt durften sich fünf Veranstalter über Zuwächse beim Ticketverkauf freuen. Klarer Gewinner der ersten Hälfte ist der Deutschland-Grand-Prix. Mit 193.355 Zuschauern war man das zweitmeist besuchte Rennen 2018, außerdem schrieb man den größten Gewinn mit einem Plus von 28.554 Fans im Vergleich zum mageren Vorjahr. Damit konnte man in etwa wieder an die Zahlen aus dem Jahr 2012 anknüpfen, dennoch blieb man weit hinter der Bestmarke des Jahres 2011 mit 230.133 Zuschauern – 2018 ist das viertschlechteste Jahr seit 2001.

Den größten Verlust mussten die Promoter in Barcelona hinnehmen. Ein Minus von 20.990 Fans schlägt in Katalonien zu Buche. Ausgenommen wurde nur der USA-Grand-Prix, da aus Austin keine Zahlen vorliegen. Ansonsten gingen die Zuschauerzahlen auch in Katar und in Mugello etwas zurück. Im Durchschnitt dürfen sich die Promoter dennoch über ein leichtes Plus unterm Strich freuen. 2.564 Fans mehr kamen im Schnitt an die Rennstrecken dieser Welt.

Im Beliebtheitsranking liegt das Rennen in Frankreich knapp vor jenem in Deutschland. Mit einem etwas größeren Abstand folgt auf Platz drei das Rennen in Argentinien, gefolgt von der Dutch TT und dem Grand Prix von Katalonien. Mugello und Jerez liegen weiter hinten in der Tabelle und das Schlusslicht bildet wie üblich der Saisonauftakt mit dem Nachtrennen in Katar (31.618).

Alle Besucherzahlen der bisherigen neun Rennwochenenden im MotoGP-Kalender 2018 gibt es hier noch einmal im Überblick. In Klammern steht zu Vergleichszwecken die Zahl aus dem Vorjahr. Die Angaben beziehen sich stets auf die Summe aller drei Veranstaltungstage:

Katar / Losail: 31.618 (32.033)
Argentinien / Termas de Rio Hondo: 171.604* (167.398)
USA / Austin: Keine Angabe (118.826)
Spanien / Jerez: 144.771 (129.890)
Frankreich / Le Mans: 206.617* (204.222)
Italien / Mugello: 150.129 (164.418)
Katalonien / Barcelona: 155.401 (176.391)
Niederlande / Assen: 167.170* (161.000)
Deutschland / Sachsenring: 193.355 (164.801)

Text von Maria Reyer

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.