Rennstrecke Magione

Streckenplan Magione

Rennstreckenkarte: Magione

Streckenvideos

Ostern 2009 onboard
mit Kawasaki ZX-10R
Video ansehen
Regenrennen Magione
... gefahren an Ostern 2008
Video ansehen
OnBoar-Lap Magione
OnBoard Motobiking at Magione
Video ansehen
Magione, Italien with Honda CBR 600
First Step on a Racetrack
Video ansehen
Honda Hornet on Magione
Onbaord at Magione
Video ansehen

Rundenzeiten

# Rennstrecke / Info Meine Zeit Beste Zeit Differenz
1 Tom115
17.04.09, Suzuki GSXR1000K6
Veranstalter: SchrägLage GmbH
01:16:12 01:16:12 00:00:00
2 Honda Mototreff
03.04.10, Honda CBR600RA9 ABS
Sonnig, ca. 18°C
Veranstalter: SchrägLage GmbH
01:16:40 01:16:12 +00:00:28
3 Nata
30.11.99,
01:18:00 01:16:12 +00:01:88

Fakten / Technische Daten Magione

Fakten
Rundkurs Streckenlänge: ca. 2.507 Meter
Streckenbreite: 11 Meter
Anzahl Kurven: 11
Rechtskurven: 7
Linkskurven: 4
Fahrtrichtung: Rechts, Uhrzeigersinn
Stellplätze: Fahrerlager
Anzahl Boxen: 18, 7 x 7 m
Tankstelle: Nein, außerhalb der Strecke in Sichtweite
Sanitäre Anlagen: Ja guter Zustand
Restaurant: Ja, kleine Auswahl geringe Preise
Zeltmöglichkeit: Nein, Fahrerlager geteert
Lautstärkebeschränkung: offen

Infrastruktur und Wissenswertes Magione

Infrastruktur Magione liegt in der Nähe von Perugia in Umbrien/Italien. Die Rennstrecke hatte ursprünglich eine Länge von nur 1.650 Metern. Vor einigen Jahren wurde die Strecke dann erweitert auf ca. 2.600 Meter Länge. Diese Erweiterung ist in einem gutem Zustand.

Die Strecke an der Grenze zwischen Toskana und Umbrien gilt als ein Kurs, wo mehr fahrerisches Können und weniger die Motorradleistung wichtig ist. Der kurvige 2,6 km lange Kurs bietet sich optimal zum Saisoneinstieg an

Der „alte“ Teil der Rennstrecke ist etwas wellig. Aber genau dies ist sehr gut geeignet um das Fahrwerk zu optimieren. Durch die meist engen Kurven sind die Geschwindigkeiten nicht sehr hoch. Dadurch kann man sich optimal im Frühjahr an den richtigen Kurvenspeed herantasten. Das Fahrerlager und die Boxenanlage sind nur wenige Jahre alt. In 2005 wurde ein neues Sanitärgebäude errrichtet.

Magione ist ein reiner Fahrerkurs. Motorradleistung ist eher unwichtig. Zweizylinder sind eher im Vorteil. Eine Kurve an der anderen, zwei kurze Geraden, wechselnder Grip, also alles andere als ein „Bolzer-Kurs“. Fahrerlager, Boxenanlage sowie Sicherheitpersonal und medizinische Versorgung sind einwandfrei.

Dazu gibt s noch italienisches Flair vom Feinsten. Man sollte die Gelegenheit nutzen, und noch ein paar Tage Urlaub mit Familie oder Freund/in in dieser wunderschönen Gegend am Lago di Trasimeno und der schönen Altstadt von Perugia dranhängen.

Magione ist eine Gemeinde in der Provinz Perugia (Region Umbrien) in Italien. Sie befindet sich 15 km westlich von Perugia und hat eine durchschnittliche Höhe von 299 Metern über dem Meer. Die Gemeinde hat 13.207 Einwohner. Unweit der Rennstrecke liegt der Lagi di Trasimeno, der größte See in Italien. Ideal also um Rennstrecke und Urlaub zu verbinden.

Hotels, Pensionen und Campingplätze gibt es genug. Wer einmal in Magione dabei war, kommt immer wieder!

Anfängertauglichkeit Magione

Anfängertauglichkeit Anspruchsvoll, aber nix zum bolzen. Enge Kurven, keine Speedecken, dazu italienisches Flair, alles was man braucht um sich auf der Rennstrecke wohl zu fühlen!

Sehr gut für Einsteiger, die ohne Leistungsdruck von Mensch und Maschine erstmalig Rennluft schnuppern wollen. Da der Kurs über einige "spitze" Ecken verfügt, sollte man die ersten Meter hinter einem Instruktor herfahren.

Kontakt Magione

Kontakt A.M.U.B. Magione SpA
Loc. Bacanella
I-06063 Magione (Perugia)

Telefon: + 39 (0)75 840303
Telefax: + 39 (0)75 841357
eMail: » info@autodromomagione.com
Homepage: » www.autodromomagione.com

Wetter in Magione

Wettervorhersage Rennstreckenwetter
Wetter.net

Lage der Rennstrecke

Veranstalter